Sommerschmöker Er war so frei!

Der Titel ist befremdlich, das Buch erfreulich. Ach was, exzellent! Evelyn Waughs Reisebuch ist ein wunderbarer Weggefährte.


Ja, Evelyn Waugh (1903-66) trug Zweireiher, Blume im Knopfloch, eine Fliege, und dann hatte er auch noch einen Vornamen wie eine Frau.

Doch vergessen Sie bitte alles, was sie sich über englische Upper-class-Literatur und deren mangelnde Relevanz so zurecht gelegt hatten!

Waughs Bericht über eine Abessinien- und Schwarzafrikareise in den frühen Dreißigern, in Deutschland nun unter einem bemerkenswert missratenen, pseudo-dünkelhaften Titel veröffentlicht, ist so genau beobachtet, kurzweilig und frei in der Betrachtung der Welt wie kaum ein Reisebuch danach.
Sebastian Hammelehle


Evelyn Waugh: "Befremdliche Völker, Seltsame Sitten", Eichborn, 325 Seiten, 24,95 Euro



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.