Streit um Gastland China "Tradition der Folter, Tradition der Zensur"

Die Zeit sei nicht reif, China zum Gastland zu ernennen: Zu Beginn der Frankfurter Buchmesse erneuern Menschenrechtler und Politiker ihre Vorwürfe: Die Situation für kritische Autoren sei in China nach wie vor untragbar. Doch es gibt auch positive Stimmen.
Europa-Abgeordnete Barbara Lochbihler (Grüne): Kritik an der Buchmesse-Leitung

Europa-Abgeordnete Barbara Lochbihler (Grüne): Kritik an der Buchmesse-Leitung

Foto: Alina Novopashina/ picture-alliance/ dpa
hpi/dpa/afp