Taschenbuch-Bestseller Paradies mit Leiche im Weinfass

Der gebürtige Schotte Martin Walker tischt in einer ganz speziellen Gattung auf: dem Gourmet-Krimi. "Grand Cru", sein zweites Buch um den Polizisten und Feinschmecker Benoît "Bruno" Courrèges, steigt auf Platz 14 in die Taschenbuch-Bestsellerliste ein.


Die Krimis von Martin Walker spielen im Paradies: Weinreben soweit das Auge reicht, hausgemachte Pasteten, eine von Burgen, Schlössern und Höhlen besiedelte, verträumte Landschaft - das Périgord. Wäre da nicht das eine oder andere düstere Verbrechen, das der gebürtige Schotte seinem Protagonisten Bruno, Chef de police des Dörfchens Saint Denis, aufbürdet.

"Grand Cru", der zweite Teil der erfolgreichen Bruno-Serie, die in zehn Sprachen erscheint, lässt das Weinanbaugebiet zum begehrten Objekt für einen kalifornischen Unternehmer werden. Dieser will das ganze Tal aufkaufen und verspricht, dem Périgord seinen einstigen Rang als Heimat großer Weine zurückzugeben. Dann wird eine Leiche in einem Weinfass gefunden, und Bruno tritt auf den Plan.

Die Verquickung einer Romanhandlung mit gesellschaftspolitischen Aspekten - hier der Einbruch der Weinbauindustrie in die idyllische Provinz - kommt nicht von ungefähr: Walker war 25 Jahre lang Journalist bei der britischen Tageszeitung "The Guardian" und ist heute als Vorsitzender des Global Business Policy Council tätig, eines privaten Think Tanks für Topmanager mit Sitz in Washington. Er schreibt tagespolitische Kolumnen und ist Autor zahlreicher Sachbücher, unter anderem über den Kalten Krieg, über Gorbatschow und die Perestroika, über Präsident Bill Clinton sowie über das neue Amerika.

Doch die große Welt bleibt in der Regel außen vor, wenn Walker sommers ins Périgord reist, wo er und seine Frau sich vor zwölf Jahren ein Häuschen im Vézèretal zugelegt haben. "Ich genieße es, dass die Geschwindigkeit, in der die Leute hier leben, so niedrig ist", schwärmte der sonst in Washington D. C. lebende Autor im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Den Stoff für seine Bücher liest er hier nebenbei auf - in Cafés, auf Dorffesten, bei Nachbarn oder beim Tennisspiel, wo er auch das Vorbild für seinen Bruno fand.

Nicole Stöcker, buchreport



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
I'm a Substitute 06.06.2011
1. Toll...
Zitat von sysopDer gebürtige Schotte Martin Walker tischt in einer ganz speziellen*Gattung auf: dem*Gourmet-Krimi. "Grand Cru", sein zweites Buch um den Polizisten und Feinschmecker Benoît "Bruno" Courrèges, steigt auf Platz 14 in die Taschenbuch-Bestsellerliste ein. http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,766937,00.html
Ich lese ja nun kaum mal 'nen Krimi oder Thriller, aber dem Verlag (http://www.diogenes.ch/leser/katalog/a-z/g/9783257240825/buch) sei dieser Erfolg doch zu gönnen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.