Wadde hadde du de da Stefan Raab streitet sich um Buchtitel

Da versteht Stefan Raab keinen Spaß. Der Musiker und Entertainer will ein jetzt erscheinendes Buch von Stefan Koenig mit dem Titel "Wadde hadde du de da" verbieten lassen.


Hamburg - Erscheinen soll das Buch beim Pegasusverlag. Raab ließ diesem aber durch seine Anwälte per Unterlassungserklärung mitteilen, den Titel seines Grand-Prix-Liedes nicht verwenden zu dürfen.

Stefan Raab
DPA

Stefan Raab

Der Pegasus-Verlag will am 3. April das Buch "Wadde hadde du de da" von Stefan Koenig veröffentlichen. Der Autor, der bereits den Roman "Maschendrahtzaun" schrieb, schildert in der Geschichte den Kampf der TV-Stars ums Überleben, nachdem sie von ihren Managern "zum Quoten-Abschuss" freigegeben worden sind.

König wolle nun den Kampf mit Raab aufnehmen, kündigte der Verlag an. Die Unterzeichnung der Unterlassungserklärung lehnt der Pegasus-Anwalt ab. Als Grund gab der Verlag an, dass Raab selbst den Titel von einer Frau im Park mit Hund übernommen habe. "Diese Dame dürfte Inhaberin der Rechte sein", hieß es in dem Schreiben. Eine Abtretungserklärung der Dame an Raab liege offenbar nicht vor.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.