"Was verloren geht" von Zinzi Clemmons Trauer ohne Tralala

Eine Mutter stirbt, ihre Tochter trudelt. Mit ihrem Debüt "Was verloren geht" gelingt Zinzi Clemmons ein starker Roman, der Trauer-Kitsch vermeidet und Verlustgefühle realitätsnah abbildet.
Trauernde (Symbolbild)

Trauernde (Symbolbild)

Foto: PictureNet Corporation/ Getty Images
Autorin Clemmons

Autorin Clemmons

Foto: Nina Subin/ Ullstein Verlag
Anzeige
Clemmons, Zinzi

Was verloren geht: Roman

Verlag: Ullstein Hardcover
Seitenzahl: 240
Für 20,00 € kaufen
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier