Zur Ausgabe
Artikel 49 / 70

PROGRAMME Merlin Verlag, Hamburg.

aus DER SPIEGEL 47/1963

Mit einem

halben Jahr Verspätung kommt im Dezember der - ursprünglich schon für Mai 1963 zur Publikation vorgesehene erste Subskriptionsband der »Ausgewählten Werke« des ruchlosen Literatur-Marquis Donatien-Alphonse-Francois

de Sade heraus. Er enthält unter anderem die legendär-libidinöse Chronik der »Hundertzwanzig Tage von Sodom«. Die dreibändige Sade-Edition, die der Verlag im Herbst 1962 mit einem vergleichsweise harmlosen zweiten Band begonnen hatte, soll nächstes Frühjahr abgeschlossen werden. Für Band III vorgesehen sind »Die Philosophie im Boudoir«, die Romane »Juliette« und »Die Marquise de Gange« sowie Textproben aus den Werken moderner Autoren, die von de Sade beeinflußt wurden. Auf dem Frühjahrsprogramm steht außerdem der Roman »Pompes Funebres« (zu deutsch: Leichenbegängnis) des französischen Sadeisten Jean Genet. Seine Helden sind ein SS-Mann und ein französischer Widerstandskämpfer. Von dem chilenischen Dramatiker und Tennessee-Williams -Übersetzer Luis Alberto Heiremans dessen Einakter-Zyklus »Buenaventura I, II und III« während der letzten Spielzeit in Freiburg uraufgeführt wurde, erscheint die deutsche Übersetzung des Romans ."La parte obscura« (Der dunkle Teil), dessen Handlung zum großen Teil in Hamburg spielt.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 49 / 70
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.