Zur Ausgabe
Artikel 104 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

JUBILÄEN Mit Bach auf Ostseetour

aus DER SPIEGEL 47/1998

Der Mann war ein Workaholic: Zu jedem Sonn-, Trauer- oder Festtag des Kirchenjahrs steuerte Johann Sebastian Bach unermüdlich Messen, Motetten und Kantaten bei. Auch Weltliches hinterließ der emsige Barock-Komponist gleich stapelweise. Und weil in zwei Jahren Bachs 250. Todestag PR-trächtig mit der Jahrtausendwende zusammenfällt, rüstet sich die Klassik-Industrie bereits fürs Gedenk-Geschäft. Die Plattenfirma Teldec bringt im nächsten Sommer eine Mammut-Edition mit rund 150 CDs auf den Markt und liefert unter dem Titel »Bach 2000« alles, was der Meister je komponiert hat. Sir John Eliot Gardiner, 55, der britische Karajan des Originalklangs, huldigt dem Genie dagegen live. »In einer Art Pilgerfahrt durch ganz Nordeuropa« will der mobile Maestro - beginnend am ersten Weihnachtstag 1999 in Weimar - bis Neujahr 2001 die BachKantaten aufführen. Gardiners Wallfahrt soll, in wechselnden Chor- und Orchester-Besetzungen, durch Holland, Großbritannien, Skandinavien und durchs Baltikum führen und macht dabei nur in örtlichen Gotteshäusern Station. Sinn der Aktion, so Gardiner, sei es, »gewissermaßen eine Kerze in all diesen schönen Backsteinkirchen an der Ostseeküste anzuzünden«.

Zur Ausgabe
Artikel 104 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.