Auktion in Paris Mona Lisa aus Zauberwürfeln für 480.000 Euro versteigert

Die Mona Lisa gilt als berühmtestes Kunstwerk der Welt. Eine aus 330 Rubik-Würfeln bestehende Nachempfindung des Gemäldes von Leonardo da Vinci hat nun bei einer Auktion einen hohen Betrag eingebracht.
Eine Besucherin bestaunt die Mona Lisa aus Zauberwürfeln

Eine Besucherin bestaunt die Mona Lisa aus Zauberwürfeln

Foto:

Chesnot/ Getty Images

Eine Mona Lisa aus Zauberwürfeln ist in Paris für 480.000 Euro versteigert worden. Das Werk "Rubik Mona Lisa" des französischen Künstlers Invader erzielte damit rund das Vierfache des Schätzpreises von 120.000 bis 150.000 Euro, wie das Auktionshaus Artcurial mitteilte.

Invaders Mona Lisa ist aus fast 330 Zauberwürfeln zusammengesetzt. Der Künstler, der eigentlich Franck Slama heißt, hat sich auf den sogenannten Rubikubismus spezialisiert: Er stellt Meisterwerke der Kunst mit Zauberwürfeln nach. Das Spiel mit den bunten Plastikwürfeln geht auf den ungarischen Designer Ernö Rubik zurück und war in den Achtzigerjahren besonders beliebt.

Neben der Mona Lisa hat Invader unter anderem das "Frühstück im Grünen" von Édouard Manet oder den "Ursprung der Welt" von Gustave Courbet nachgebildet. Invader präsentiert seine Werke seit 2005 weltweit in Ausstellungen. Leonardo da Vincis Originalgemälde der Mona Lisa hängt im Pariser Louvre und ist für das rätselhafte Lächeln der Porträtierten berühmt.

bam/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.