187 Strassenbande Gangsta-Rapper Gzuz in Hamburg-St.-Pauli verhaftet

Sie brachten den Gangsta-Rap nach Hamburg. Nun hatte die 187 Strassenbande eine folgenreiche Begegnung mit der Polizei - ihr Rapper wurde in Hamburg-St.-Pauli festgenommen.
Rapper Gzuz (hier 2016 in Hannover)

Rapper Gzuz (hier 2016 in Hannover)

Foto: Philipp von Ditfurth/ dpa

Sie tragen dicke Goldketten, halten in ihren Videos Schusswaffen in die Kameras und prahlen damit, schon im Gefängnis gewesen zu sein. Die Hamburger Rap-Formation 187 Strassenbande ist das genaue Gegenteil zu den Künstlern, die Hamburg in den letzten Jahrzehnten auf die Hip-Hop-Landkarte gebracht haben: Wo Fettes Brot und Fünf Sterne Deluxe ironisch und verspielt sind, gibt sich die 187 Strassenbande martialisch und militant. In Liedern wie "Mit den Jungs", wo sie Inhalte des US-Gangsta-Rap ins Deutsche übertragen, wird auch immer wieder zur Gewalt gegen den Staat und seine Vertreter aufgerufen.

Nun wurde der Strassenbande-Rapper Gzuz auf einer aus dem Ruder gelaufenen Vergnügungstour im Hamburger Stadtteil St. Pauli von der Polizei festgenommen. Eine Sprecherin der Polizei bestätigte am Samstag einen entsprechenden Bericht des "Hamburger Abendblatts".

Die Beamten seien am Freitagabend wegen lauter Musik aus einem Auto nach St. Pauli gerufen worden. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen Gzuz ein Untersuchungshaftbefehl vorliege, wie die Sprecherin erläuterte. Weswegen Haftbefehl erlassen wurde, konnte sie nicht sagen.

Gzuz' Bandkollege Bonez MC hielt die Festnahme mit dem Handy fest und stellte die Aufnahmen später ins Netz. Schon vorher hatten die Rapper stolz kleine Filme über Social-Media-Kanäle verbreitet, die sie bei Auseinandersetzungen mit der Polizei zeigen. Ein etwas anderes Musikmarketing, das sich für die 187 Strassenbande immer wieder ausgezahlt hat. Im Juli war die Gruppe mit "Sampler 4" vorübergehend an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts geklettert.

cbu/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.