25 Jahre MTV Rekordvideo zum Geburtstag

Fast schon ein Spielfilm: Zum 25. Geburtstag des Musiksenders MTV hat der The Streets-Rapper Mike Skinner den längsten Videoclip aller Zeiten produziert und damit den bisherigen Rekordhalter Michael Jackson überholt.


London - Der ehemalige "King of Pop" Michael Jackson verliert nun auch noch seinen Titel "King of Video": Zu seinem 25-jährigen Bestehen hat der Musiksender MTV einen Videoclip produzieren lassen, der Jacksons in der Rohfassung 13 Minuten langes Rekord-Video "Thriller" um sieben Minuten übertrifft. Die Uraufführung des Werkes, für das MTV den mit seinem HipHop-Projekt The Streets erfolgreichen Musiker Mike Skinner beauftrage, ist für den 1. August geplant.

Rapper Skinner: Mammutvideo für MTV
Warner Music

Rapper Skinner: Mammutvideo für MTV

Der Sender rüstete dafür fünf junge Zuschauer mit je einer Videokamera aus und ließ sie eine Woche lang alles filmen, was sie wollten. Skinner verwendete das Material für seinen 20-minütigen Clip und zeigte sich begeistert: "Die Kreativität der jungen Leute hat mich wirklich umgehauen". Als Regisseur wurde Alistair Siddons gewonnen, der schon Videos für Kano, Roots Manuva und The Streets gedreht hat. Ein MTV-Sprecher sagte zu dem Projekt, beim 25-jährigen Jubiläum sei es wichtig, sich daran zu erinnern, "dass es uns keine 25 Minuten lang ohne die großartigen, kreativen Musikvideos und unsere hervorragenden, aufgeschlossenen Zuschauer gegeben hätte." Die Einnahmen aus der Single sollten der Aids-Stiftung "Staying Alive" zukommen.

Wie der Sender außerdem mitteilte, wählten die Zuschauer in einer Internetumfrage Madonnas "Like a Prayer" zum "innovativsten Musikvideo". In den von MTV erstellten Top Ten liegt sie damit vor Britney Spears' "Baby One More Time" und Michael Jacksons "Thriller". Insgesamt ist Madonna drei Mal auf der Liste vertreten. Mit "Ray of Light" und "Vogue" besetzt sie vor Michael & Janet Jacksons' "Scream" und Robbie Williams' "Rock DJ" zudem den vierten und fünften Platz. Anlässlich des 25. Jubiläums des Senders sollen die Top 100 der Videos ebenfalls am 1. August in einer Sondersendung präsentiert werden.

hoc/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.