SPIEGEL ONLINE

Band-Mitbegründer AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot

Gemeinsam mit seinem Bruder Angus gründete er einst AC/DC, nun ist der legendäre Musiker Malcolm Young gestorben. Der Gitarrist litt seit Langem an Demenz, er wurde 64 Jahre alt.

Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockband auf ihrer Webseite mit. Der Musiker wurde 64 Jahre alt. "In größter Trauer teilen wir euch den Tod von Malcolm Young mit, geliebter Ehemann, Vater, Großvater und Bruder", heißt es in dem Statement.

Young, der seit einigen Jahren an Demenz gelitten habe, sei friedlich im Beisein seiner Familie eingeschlafen. "Weltberühmt für sein musikalisches Schaffen, war Malcolm Songwriter, Gitarrist, Künstler, Produzent und Visionär, der viele inspirierte", schreibt die Band weiter. Young hinterlasse seine Frau, die Kinder Cara und Ross, seinen Schwiegersohn Josh, drei Enkel sowie eine Schwester und seinen Bruder Angus.

"Als sein Bruder ist es schwer für mich, in Worten auszudrücken, was er für mich bedeutet hat in meinem Leben", heißt es auf der AC/DC-Webseite. "Die Verbindung zwischen uns war einzigartig und ganz besonders." Malcolm sei als Musiker ein Perfektionist und einzigartiger Mann gewesen.

Fotostrecke

AC/DC-Sänger Malcolm Young: "Künstler, Produzent, Visionär"

Foto: imago/STAR-MEDIA

Das 2014 nach einer Pause von sechs Jahren erschienene AC/DC-Album "Rock or Bust" war das erste ohne Malcolm Young, der sich zuvor wegen seiner Demenzerkrankung komplett aus der Gruppe zurückgezogen hatte. Sein Bruder Angus blieb Leadgitarrist der Band.

Erst vor wenigen Wochen war der ältere Bruder der beiden AC/DC-Gründer, George Young, gestorben. Er galt als Mentor der Band und erlangte als Songschreiber des Hits "Love Is in the Air" weltweite Berühmtheit.

mxw/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.