Auftrittsverbot für Mashrou Leila in Ägypten "Das ist verdorbene Kunst"

Weil Fans beim Konzert in Kairo Regenbogenfahnen schwenkten, soll die libanesische Band Mashrou Leila nicht mehr in Ägypten spielen dürfen. Solidarität mit Homosexuellen ist in dem konservativen Land verpönt.
Hamed Sinno (rechts), Sänger der Band Mashrou Leila bei einem Konzert im Libanon 2017

Hamed Sinno (rechts), Sänger der Band Mashrou Leila bei einem Konzert im Libanon 2017

Jamal Saidi/ REUTERS
bsc/dpa
Mehr lesen über