Fotostrecke

AC/DC: Sitzkonzert mit verletztem Axl Rose

Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/ AFP

Ersatz für Sänger Johnson  Axl Rose rockt AC/DC-Fans - im Sitzen

Viele AC/DC-Fans waren wütend, als bekannt wurde, dass der kranke Frontmann Brian Johnson durch Guns-N'-Roses-Sänger Axl Rose ersetzt werden sollte. Bei der Premiere liebten sie ihn dann doch.

Sein Bein ist noch nicht wieder heil. Schon beim Reunion-Konzert von Guns N' Roses am 1. April sang Frontmann Axl Rose im Sitzen. Und auch als Aushilfssänger der australischen Hardrockband AC/DC kam Rose bei seinem ersten Einsatz für die Band in Portugal noch nicht wieder auf die Füße.

Auf einem Stuhl in der Bühnenmitte, das linke Bein in einer mit weißem Blitz verzierten Schiene, gab Rose dennoch alles, um den krankheitsbedingten Ausfall von Sänger Brian Johnson vergessen zu machen. Johnson darf wegen Gehörproblemen nicht auf die Bühne, seine Ärzte fürchten, er könnte taub werden.

Aushilfsröhre Rose trat am Samstagabend für AC/DC bei einem Open-Air-Konzert vor 55.000 Menschen im portugiesischen Lissabon auf. Es ist der erste von insgesamt zwölf Auftritten im europäischen Tour-Teil der australischen Band.

"Wie schön, hier zu sein"

"Wie schön, hier zu sein", rief Rose zu Beginn den Fans zu. Das Publikum jubelte frenetisch, als Rose alte AC/DC-Hits wie "Back in Black", "Highway to Hell" oder "Thunderstruck" interpretierte. Spätestens als der US-Amerikaner gegen Konzertmitte mit seiner schrillen, durchdringenden Stimme den AC/DC-Klassiker "You shook me all night long" schmetterte, gerieten die Zuschauer in Ekstase.

Viele Fans in Lissabon zeigten sich mit Roses Auftritt zufrieden. "Er hat großen Respekt für die Band, und er hat die Stimme dafür", sagte ein Fan. Ein andere: "Man kann Brian Johnson nicht ersetzen, aber Axl Rose ist ein guter Sänger."

Doch hören Sie am besten selbst: AC/DC im Video

cht/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.