Bowie-Produzent Visconti "Ist Adeles Stimme überhaupt echt?"

Tony Visconti produzierte Alben von David Bowie und arbeitete mit vielen anderen berühmten Künstlern der Popgeschichte. Aktuelle Popstars allerdings nerven den Veteranen. Auch die stimmgewaltige Diva Adele.

Adele
Getty Images

Adele


David Bowies epochale Alben "Heroes" und "Lodger" sind ohne ihn nicht denkbar, er produzierte Künstler wie Thin Lizzy, The Boomtown Rats, Manic Street Preachers und Morrissey. An den Popstars der Gegenwart allerdings lässt Tony Visconti kein gutes Haar. Der britischen Tageszeitung "Daily Star" sagte er, heute erlebe man die schlimmste Zeit in der Musikindustrie überhaupt.

"Man dreht das Radio auf und hört aufgeplustertes Zeug. Zu 90 Prozent sind das Stimmen aus dem Computer", so Visconti der Zeitung gegenüber. "Der aktuelle Pop-Sound ist so perfekt, dass er langweilt. Alles wird im Studio manipuliert."

Bowie-Produzent Tony Visconti mag die aktuelle Popmusik nicht
AP

Bowie-Produzent Tony Visconti mag die aktuelle Popmusik nicht

Selbst Adele, die seit Monaten von Rekord zu Rekord eilt, entgeht seinem strengen Urteil nicht. "Klar hat sie eine gute Stimme, aber die Frage ist doch, ob es wirklich ihre Stimme ist, oder wie viel davon im Studio nachgebessert wurde. Wir wissen es nicht."

Um einem Musiker mit Ecken und Kanten zum Durchbruch zu verhelfen, nimmt Tony Viscont als Jury-Mitglied an der zweiten Staffel der britischen TV-Castingshow "Guitar Star" teil, die am 14. Juni startet.

kae



insgesamt 84 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wanderer777 08.06.2016
1. Ach nee...
Beim Sport wird gedopt, bei Bildern ge-Photoshop'ed, bei Abgasen getrickst -aber in der Musikbranche, der Branche mit dem unkritischten Puplikum überhaupt, soll alles real sein? Wer das glaubt, hat Pop-Musik verdient.
romeov 08.06.2016
2. Danke
...an einen, der es wissen muss. Wenn ich das Radio einschalte kommt es mir hoch und schalte gleich wieder ab. Jede Ballade klingt seit 2 Jahren vollkommen gleich. Die uptempo Nummern sind sogar noch schlechter, wie dieser Drumcomputer-Müll aus den 80ern. Adele ist auch so ein Phänomen, das Zeug wird ja irgendwie verkauft, aber keiner hat den Mut sich zu diesem langweiligen Machwerken zu bekennen.
angst+money 08.06.2016
3.
Bei einer Sängerin, die schon die Krise kriegt wenn live ein Mikrofon verrutscht, könnte er Recht haben. Im Vergleich dazu sollte man das Video von Karel Gott bei der versteckten Kamera suchen, bei dem dauernd die Geschwindigkeit des Playbacks verändert wurde - ein wahrer Profi.
telos 08.06.2016
4. Die Möglichkeiten der Manipulation sind unbegrenzt
Wenn Musikvideos oder CD eingespielt werden, werden unzählige Einspielungen gemacht, die besten Sequenzen genommen und in einem Verschnitt dann auf den Markt gebracht. Das Endergebnis oder auch Hörerlebnis ist somit immer ein optimierter Verschnitt. Weil eben Livemusik immer im hier und jetzt geschieht, immer einmalig ist, nie gleich sein kann, deshalb hat sich der inzwischen verstorbene große Dirigent Sergiu Celibidache immer gegen jegliche Bandmitschnitte und Platteneinspielungen gewehrt eben mit der Begründung, daß das Hörerleben immer einmalig nur stattfinden kann im Konzertraum. Jegliche Konservierung von Musik auf Platten, Bändern oder CD beeinflußt das Hörempfinden und damit auch das Hörerwarten der Musikkunden. Ich maße mir nicht an zu beurteilen, wer von den Popgrößen eine gute Stimme hat; denke ich jedoch an Konservatorien ausgebildete Sänger/innen, die als Straßenmusikanten (Original und Life) ihr Können unter Beweis stellen, aber nie das Glück hatten, eine Festanstellung zu bekommen, weiß ich schon, wem meine Sympatien gehören. Es ist so leicht, eine CD abzuspielen, aber Singen ist eine Kunst!
angst+money 08.06.2016
5.
Bei einer Sängerin, die schon die Krise kriegt wenn live ein Mikrofon verrutscht, könnte er Recht haben. Im Vergleich dazu sollte man das Video von Karel Gott bei der versteckten Kamera suchen, bei dem dauernd die Geschwindigkeit des Playbacks verändert wurde - ein wahrer Profi.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.