Christina Aguilera "Ich fühle mich wohl in sexy Outfits"

Bessere Werbung gibt es nicht: Das Pop-Sternchen Christina Aguilera posiert in ihrem neuen Video "Dirrty" so freizügig, dass amerikanische TV-Sender sich weigerten, den Clip zu zeigen. Die Sängerin gibt sich arglos und beruft sich auf Vorbild Madonna.


Popstar Aguilera: "Das ist bestimmt kein Porno"
REUTERS

Popstar Aguilera: "Das ist bestimmt kein Porno"

München - Die 21-Jährige findet die Reaktion der amerikanischen Musiksender spießig: "Der Clip ist sehr sexy, hat einige anrüchige Stellen, aber das Video ist genauso, wie ich es haben wollte. Sittenwächter interessieren mich nicht. Ich bin happy - und der Clip ist bestimmt kein Porno", sagte sie dem Jugend-Magazin "YAM". "Ich fühle mich wohl in sexy Outfits. Hey, ich bin 21."

Aguilera, die vor drei Jahren mit ihrer Hit-Single "Genie In A Bottle" das internationale Show-Business enterte und seitdem stets ein wenig im Schatten ihrer ehemaligen Disney-Club-Kollegin Britney Spears stand, will sich einfach aus der Masse der farblosen Popsternchen abheben: "Madonna ist mein großes Vorbild - und die war in meinem Alter noch ganz anders drauf", erklärte sie der Zeitschrift.

Sich für ein Magazin auszuziehen käme für die blonde Sängerin dennoch nie in Frage: "Das hat weder moralische noch optische Gründe. Ich bin schließlich Musikerin und Künstlerin, kein Model". So lange sich ihr neues Album "Stripped" auch mit lasziven Videoclips und zugehörigen Mini-Skandalen verkaufen lässt, besteht ja auch noch kein Anlass zum Jobwechsel.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.