Coachella-Festival Die Wüste lebt wieder

Zwei Jahre lang war Pause – jetzt füllt sich die kalifornische Wüste wieder mit Konzertbesuchern. Die Pandemie scheinen sie fast vergessen zu haben. Eindrücke von einem der meistbesuchten Festivals der Welt
1 / 11

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause ist am Freitag das Coachella-Festival in Indio, Kalifornien, gestartet.

Foto: Amy Harris / AP
2 / 11

Das Coachella Music & Arts Festival, wie es mit vollem Namen heißt, findet an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden statt – und hat wie immer die ganz großen Namen im Line-up. So treten unter anderem Billie Eilish, The Weeknd, Harry Styles und Doja Cat auf. Hier im Bild: Anitta (l.) und Saweetie (r.).

Foto: Amy Harris / AP
3 / 11

Die beiden Sängerinnen bekamen bei ihrem Auftritt Unterstützung vom gewohnt tiefenentspannten Snoop Dogg.

Foto: Amy Harris / AP
4 / 11

Auch der Rapper Lil Baby hat seinen Auftritt schon hinter sich.

Foto: Amy Harris / AP
5 / 11

Das Coachella gilt als eines der meistbesuchten Festivals der Welt. In diesem Jahr rechnen die Veranstalter  mit rund 100.000 Besuchern.

Foto: Amy Harris / AP
6 / 11

Der Veranstaltungsort liegt in der rund 40.000 Quadratkilometer großen Colorado-Wüste.

Foto: Amy Harris / AP
7 / 11

Bunte Outfits gehören zum »Coachella-Style« dazu.

Foto: Amy Harris / AP
8 / 11

Maskenpflicht oder Abstandsregeln gelten beim Festival nicht – auch wenn die Coronapandemie in den USA noch längst nicht überstanden ist. Ein Impfnachweis wird ebenfalls nicht benötigt.

Foto: Amy Harris / AP
9 / 11

Wer sich das Spektakel von oben anschauen möchte, kann dies auf »Spectra« tun: Eine beleuchtete siebenstöckige Spirale führt zu einer Aussichtsplattform auf dem Festivalgelände.

Foto: VALERIE MACON / AFP
10 / 11

Mehr als 150 Acts erwarten die Besucherinnen und Besucher insgesamt. Tickets kosteten im Vorverkauf umgerechnet mindestens 400 Euro.

Foto: Amy Harris / AP
11 / 11

Hier die Sängerin Phoebe Bridgers bei ihrem Auftritt.

Foto: Amy Harris / AP
Mehr lesen über