"Comet"-Fotostrecke Sternchen, Pfiffe und ein Büstenhalter

Die Fernsehsender hatten gerufen, und Stars und Sternchen sind nach Köln gepilgert. Doch bei der siebten Verleihung des Musikpreises "Comet" waren offensichtlich nicht alle Preisträger willkommen.


Wenigstens im Internet ausgezeichnet: Geri Halliwell Bestes Video: Missy Elliott in Köln Ein Küsschen für den "Comet": Sarah Conner ist die beste deutsche Newcomerin



Klicken Sie auf ein Bild, um zur Großansicht zu gelangen.




Köln - Die No Angels, Marius Müller-Westernhagen, Sarah Connor und Samy Deluxe sind die deutschen Gewinner des Viva-Medienpreises "Comet 2001". Die Zuschauerpreise gingen allerdings an ausländische Gruppen: In der Gunst der Viva-Anhänger lag die irische Boygroup Westlife vorn; die finnische Gruppe Him wurde von den Viva-Zwei-Zuschauern an die Spitze gewählt.

Die Preise wurden am Freitagabend in einer mit vielen Stars besetzten Show in Köln vom Musiksender Viva in Kooperation mit dem ZDF vergeben. Begleitet von kreischenden Fans flanierte neben Verona Feldbusch und Geri Halliwell auch der britische Pop-Star Ronan Keating über den roten Teppich in die Kölner Diskothek.

Sammy Deluxe: Den "Comet" fest im Griff Applaus für den Nachwuchs: Emma Bunton (rechts) und Vanessa Amorosi Nachschub für die Gattin: Marius Müller-Westerhagen mit Überraschungs-BH



Klicken Sie auf ein Bild, um zur Großansicht zu gelangen.


Die Mädchenband No Angels wurde von der Jury zur "besten nationalen Gruppe" gewählt - eine Entscheidung, die dem Publikum im Saal offensichtlich überhaupt nicht gefiel. Als sich die Retortenband nach bester Hollywoodmanier nicht nur bedanken sondern auch noch singen wollte, hagelte es Buhrufe.

Popsängerin Sarah Connor ("Let's Get Back To Bed-Boy!") erhielt den Preis als die beste nationale Newcomerin. Deutsch-Rocker Marius Müller-Westernhagen lieferte nach Meinung der Viva-Macher mit "Nimm mich mit 2000" das beste deutsche Video ab - und wurde zur Belohnung von Fans mit einem Büstenhalter beworfen. Westernhagens Kommentar: "Nicht ganz die Größe meiner Frau."

Knapp 2000 Fans bejubelten den Hamburger Rapper Samy Deluxe, der nach dem "Echo" im Frühjahr nun auch einen "Comet" als bester HipHopper Deutschlands sein eigen nennen kann. Mindestens ebenso gefeiert wurden die Auftritte von DJ Bobo, Westlife und Missy Elliott sowie Safri Duo. Viel Applaus spendierten die Fans außerdem dem Rapper Xzibit und Sabrina Setlur, die ihm den Preis verlieh.

Die internationalen Preise bekamen unter anderem Vanessa Amorosi als Newcomer und Depeche Mode als beste Gruppe. Missy Elliott gewann mit "Get Ur Freak on" den "Comet" für das beste internationale Video, und Ex-Spice-Girl Geri Halliwell, die an dem Abend auch als Laudatorin und Sängerin auftrat, hat nach Meinung der Jury den besten Internet-Auftritt.

Tatkräftige Unterstützung bekamen Viva-Moderatorin Jessica Schwarz im Glitzerkleid und Popstar Sasha, die souverän durch die Verleihung führten, von internationalen Stars. Neben Iggy Pop und Spice Girl Emma Bunton überreichten auch Right Said Fred die grün-rote "Comet"-Kugel an die Gewinner. Viel Gelegenheit, sich bei ihren Fans zu bedanken, bekamen die Stars allerdings nicht: Nach den Pfiffen für die No Angels überließen die meisten Gewinner nach wenigen Dankesworten den nachfolgenden Gruppen die Bühne.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.