Fotostrecke

Daliah Lavi: Die Frau mit dem dunklen Timbre

Foto: Michael Stroud/ Getty Images

Sängerin und Schauspielerin Daliah Lavi ist tot

Sie war Schauspielerin, Mannequin, Tänzerin - vor allem aber Sängerin. In Deutschland hatte Daliah Lavi zahlreiche Hits, unter anderem "Willst Du mit mir geh'n". Jetzt ist die Israelin gestorben.

Die israelische Schauspielerin und Sängerin Daliah Lavi ist tot. Lavi sei bereits am Mittwoch in ihrer Wahlheimat Asheville im US-Bundesstaat North Carolina gestorben, sagte eine Mitarbeiterin des zuständigen Bestattungsinstituts am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Sie wurde 74 Jahre alt.

Seit 1992 hatte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Chuck Gans in Asheville gelebt. Lavi wurde als Sängerin ab 1970 vor allem im deutschsprachigen Raum ein Star. Ihr erster Hit war in diesem Jahr der Song "Liebeslied jener Sommernacht", mit ihm war sie auch mit einer französischen und englischen Version erfolgreich. Fortan sang Lavi auf Deutsch, Französisch, Englisch, Hebräisch, Italienisch und Spanisch.

Das Lied "Oh, wann kommst Du" wurde 1970 ihr größter Erfolg, es folgten Hitsingles wie "Jerusalem", "Wer hat mein Lied so zerstört, Ma?" und "Willst Du mit mir geh'n". Das dunkle Timbre von Daliah Lavis Stimme wurde ihr Markenzeichen.

Fotostrecke

Daliah Lavi: Die Frau mit dem dunklen Timbre

Foto: Michael Stroud/ Getty Images

Lavi wurde als Tochter einer deutsch-jüdischen Mutter und eines russischen Vaters nahe Haifa geboren. Lavis Großeltern und viele Verwandte kamen im Holocaust ums Leben.

Zum Film kam Lavi durch den Hollywoodstar Kirk Douglas, der in den Fünfzigerjahren in ihrem Heimatdorf den Spielfilm "Der Gehetzte" drehte und ihr ein Stipendium als Tänzerin an der Oper in Stockholm vermittelte. Später war sie in der deutschen Filmproduktion wie "Das Stahlnetz des Dr. Mabuse" und dem Hollywoodfilm "Zwei Wochen in einer anderen Stadt" zu sehen.

kae/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.