Bandstatement auf Instagram Depeche Mode machen Andy Fletchers Todesursache öffentlich

Andy Fletcher starb an einem Riss in der Hauptschlagader. Das gaben seine Bandkollegen von Depeche Mode nun bekannt. Der Keyboarder war am 26. Mai unerwartet im Alter von 60 Jahren verstorben.
Andy Fletcher (1961–2022)

Andy Fletcher (1961–2022)

Foto: Sylvain Lefevre / Getty Images

Martin Gore und David Gahan, die zwei verbliebenen Gründungsmitglieder von Depeche Mode, haben die Todesursache ihres Bandkollegen Andy Fletcher öffentlich gemacht. Fletchers Familie habe sie darum gebeten, schrieben sie in einer Nachricht auf dem offiziellen Konto von Depeche Mode auf Instagram.

»Andy erlitt am 26. Mai eine Aortendissektion bei sich zu Hause«, heißt es in der Nachricht, die sich auf einen medizinischen Untersuchungsbericht bezieht. Eine Aortendissektion entsteht meist durch einen Riss in der Innenhaut der Hauptschlagader, wodurch es zu einer Einblutung zwischen den Wandschichten der Aorta kommt. »Auch wenn es viel, viel zu früh war, starb er an einer natürlichen Ursache und ohne längeres Leiden«, schreiben Gore und Gahan.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die beiden Musiker bedankten sich für die »Welle der Liebe für Andy«, die sie in den vergangenen Wochen von den Depeche-Mode-Fans wahrgenommen haben. Es sei unglaublich, all die Fotos zu sehen, die Sätze zu lesen und zu erkennen, wie viel Andy Fletcher allen bedeutet habe. Es seien seltsame, traurige, verwirrende Wochen für die Band gewesen, »um das Mindeste zu sagen. Aber wir haben eure Liebe und Unterstützung mitbekommen und gespürt, und wir wissen, dass es Andys Familie auch so ging.«

In der vergangenen Woche verabschiedeten sich Freunde und Familie von Andy Fletcher in London. »Es war eine schöne Zeremonie, bei der einige Tränen vergossen wurden«, schreiben Gahan und Gore. Die Trauerfeier sei aber erfüllt gewesen von »großartigen Erinnerungen daran, wer Andy war, von Geschichten über gemeinsame Zeiten und einigem Lachen«. Von der Feierlichkeit zu Fletchers Ehren hatte bereits Patsy Kensit auf Instagram berichtet. Die Schauspielerin und Sängerin (Eighth Wonder) ist eine Freundin von Andy Fletchers Witwe Grainne.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dave Gahan und Martin Gore beschließen ihre Nachricht mit einem Dank für all die Liebe, die Fletcher, seiner Familie und seinen Freunden in den letzten Wochen gezeigt worden sei. »Es bedeutet uns wirklich die Welt«, schreiben die beiden Musiker: »Andy, du wirst vermisst werden, aber sicher nicht vergessen.«

feb
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.