Deutliche Message HipHop erobert Ruhmeshalle des Rock

Gut aufgelegt in die Hall of Fame: Mit dem DJ Grandmaster Flash und seiner Truppe wurden erstmals HipHop-Künstler in die heiligen Hallen der Rockmusik geladen. Rap kennt keine Grenzen mehr.


Was für eine Message: HipHop, eigentlich popkultureller Kontrapunkt zur Gitarrenmusik, landet in der Rock 'n' Roll Hall of Fame. Zwei Plattenspieler, ein Mikrofon - so entstand Rap in den späten siebziger Jahren. Heute, rund drei Jahrzehnte später, ist aus dem Sound einer Ghetto-Subkultur eine milliardenschwere Industrie geworden.

DJ Grandmaster Flash: Message für die Welt
AP

DJ Grandmaster Flash: Message für die Welt

Als gestern der Produzent und DJ Grandmaster Flash von Jay-Z die Auszeichnung erhielt, schloss sich ein Kreis: Flash, mit bürgerlichem Namen Joseph Saddler, schuf mit seinem 1982 veröffentlichten Song "The Message" den Grundstein für den weltweiten Siegeszug des Genres. Jay-Z, Chef des Plattenlabels DefJam, ist ein Rap-Entrepreneur, der mit Mode und Musik Millionen scheffelt.

"Don't push me 'cos I'm close to the edge/ I'm tryin' hard not to lose my head", heißt es in "The Message" - die Zeilen sind legendär und haben den Ruf des Rap, das CNN der Schwarzen zu sein, mitbegründet. Die Botschaft kam aus der New Yorker Bronx, wo in den Achtzigern Afroamerikaner in einem sozial verelendeten, von Politikern im Stich gelassenen Großstadtdschungel ums Überleben kämpften. Das gleichnamige Album von Grandmaster Flash and the Furious Five porträtierte eine Welt der Gewalt und Drogen und plädierte für eine schwarze Selbstermächtigung im Zeichen von Bildung und Humanität.

Konsequent also, dass Melle Mel, der Rapper von "The Message", bei der Preisverleihung die HipHop-Produzenten und -Unternehmer dazu aufrief, sich auf dieses sozialkritische Erbe zu beziehen. Man solle " HipHop wieder zu der Kulturform machen, die sie einmal war", zitierte ihn die "New York Times", "und nicht zur Kultur der Gewalt".

Ebenfalls ruhmeswürdig: die Altrocker Van Halen, die aufgrund Band-interner Querelen (Gitarrist in Entziehungskur, Lead-Sänger unzufrieden über Song-Auswahl bei der Ehrung) nur zu zweit antraten; Pop-Supergruppe R.E.M., die legendäre Girl-Group Ronettes und Rock-Ikone Patti Smith.

dan/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.