Deutsches Eurovisions-Debakel ARD will Auswahl für Song Contest verändern

Ein peinlicher Striptease, nur der 20. Platz im Ranking, Spott von den Nachbarn: Der Eurovision Song Contest endete für Deutschland mit einem Debakel. Die ARD kündigt nun radikale Änderungen an und will die Vorauswahl überarbeiten. Im Gespräch ist ein Deal mit Stefan Raabs Haussender.

Grand Prix 2009: Alle Länder, alle Punkte

Platz Land Interpret Lied Punkte
1 Norwegen Alexander Rybak "Fairytale" 387
2 Island Yohanna "Is It True?" 218
3 Aserbaidschan AySel Arash "Always" 207
4 Türkei Hadise "Düm tek tek" 177
5 Großbritannien Jade Ewen "My Time" 173
6 Estland Urban Symphony "Rändajad" 129
7 Griechenland Sakis Rouvas "This Is Our Night" 120
8 Frankreich Patricia Kaas "Et s'il fallait le faire" 107
9 Bosnien-Herzegowina Regina "Bistra Voda" 106
10 Armenien Inga Anush "Jan Jan" 92
11 Russland Anastasija Prichodko "Mamo" 91
12 Ukraine Svetlana Loboda "Be My Valentine" 76
13 Dänemark Brinck "Believe Again" 74
14 Moldau Nelly Ciobanu "Hora Din Moldova" 69
15 Portugal Flor-de-Lis "Todas As Ruas Do Amor" 57
16 Israel Noa Mira Awad "There Must Be Another Way" 53
17 Albanien Kejsi Tola "Carry Me In Your Dreams" 48
18 Kroatien Igor Cukrov feat. Andrea "Lijepa Tena" 45
19 Rumänien Elena "The Balkan Girls" 40
20 Deutschland Alex Swings, Oscar Sings! "Miss Kiss Kiss Bang" 35
21 Schweden Malena Ernman "La voix" 33
22 Malta Chiara "What If We" 31
23 Litauen Sasha Son "Love" 23
24 Spanien Soraya "La noche es para mí" 23
25 Finnland Waldo's People "Lose Control" 22
Quelle: eurovision.ndr.de
siu/dpa