Nach kurzer Laufzeit Aus für das Diana-Musical am Broadway

Erst Anfang November feierte »Diana: The Musical« Premiere. Kurz darauf zwang die Pandemie das Team zur Pause. Nun endet die Spielzeit gänzlich – noch vor Weihnachten.
Jeanna de Waal als Diana bei der Premiere im Longacre Theater am 2. November

Jeanna de Waal als Diana bei der Premiere im Longacre Theater am 2. November

Foto:

Lev Radin / Pacific Press / picture alliance

Die letzte Aufführung ist für den 19. Dezember  geplant – »Diana: The Musical« wird am Broadway nach nur 33 regulären Durchläufen und 16 Voraufführungen eingestellt. Offiziell läuft die Show im Longacre Theater in New York seit dem 17. November, seit dem 2. November liefen Vorschauen. Beim Start war kein Enddatum festgelegt worden.

Wegen der Coronapandemie mussten die Vorstellungen zunächst nach sieben Voraufführungen unterbrochen werden. Inzwischen finden wieder Aufführungen statt. Das Musical handelt von der unglücklichen Hochzeit der britischen Prinzessin Diana mit Kronprinz Charles. Die Kritiken für das Musical fielen überwiegend negativ aus.

Verfilmung für Netflix

In dem Stück, das zuvor im La Jolla Playhouse auf dem Campus der University of California in San Diego aufgeführt wurde, spielt Jeanna de Waal die Titelrolle der Diana. Roe Hartrampf verkörpert Prinz Charles. Regie führte Christopher Ashley, die Choreografie stammt von Kelly Devine. Joe DiPietro und David Bryan, der Keyboarder von Bon Jovi, haben das Drehbuch geschrieben. Von ihnen stammt auch das mit einem Tony Award ausgezeichnete Musical »Memphis«.

»Wir sind außerordentlich stolz auf das ›Diana‹-Team und auf die Show auf der Longacre-Bühne«, teilten die Produzenten des Musicals, Beth Williams von Grove Entertainment, Frank Marshall und The Araca Group am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung  mit. »Unser herzlicher Dank geht an die Darsteller, die Crew und alle, die an der Entwicklung der Show beteiligt waren. Und an das Publikum, das bei jeder Vorstellung seine Liebe und Unterstützung gezeigt hat.«

Das Musical wurde vor seiner Premiere verfilmt und ist beim Streamingdienst Netflix zu sehen.

jme
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.