Doch kein Abschied Die Ärzte veröffentlichen neuen Song

Das Rätselraten um die Zukunft der Band Die Ärzte scheint beendet - zumindest teilweise. Die Berliner Punkband löst sich nicht etwa auf. Stattdessen gibt es einen neuen Song und Hoffnung auf mehr.

Die Ärzte (v.l.: Bela B, Rodrigo Gonzalez und Farin Urlaub)
Nela König

Die Ärzte (v.l.: Bela B, Rodrigo Gonzalez und Farin Urlaub)


Aufatmen für Fans der Ärzte: Lange hatte ein Buchstabenrätsel auf der Homepage der deutschen Punkband für Gerüchte gesorgt, die Gruppe löse sich auf. Inzwischen steht aber fest: Darum ging es bei dem Rätsel nicht.

Zuvor hatten die Berliner Punker bei ihren Fans für Diskussionen gesorgt. Auf ihrer Internetseite war ein Songschnipsel mit der Textzeile "Manchmal ist es einfach Zeit zu gehn" zu hören gewesen - was viele als eine Abschiedsbotschaft verstanden hatten. Im Rätsel sollten Fans außerdem ein Wort erraten werden, das mit den Buchstaben "Abs" begann. Vieles deutete also auf einen Abschied hin - als Lösung stellte sich nun aber das Wort "Abstrakt" heraus. Den "Abschied" gibt es aber trotzdem - in Form eines neuen Songs, der am Montag in zwei Versionen, für Vegetarier und Veganer, veröffentlicht wurde. Zu sehen sind wahlweise bratende Tomaten oder Spiegeleier. Thema des Songs: Die drohende Öko-Apokalypse. So weit, so konkret.

Was mit "Abstrakt" gemeint sein könnte, verschweigen Gitarrist Farin Urlaub, 55, Schlagzeuger Bela B, 56, und Bassist Rodrigo Gonzalez, 50, noch. Doch der Hinweis "die Ärzte 2019, erster Teil, stay tuned!" unter dem neuen Song lässt viele Fans hoffen: Erscheint vielleicht in diesem Jahr noch ein neues Album namens "Abstrakt"?

Die Ärzte stehen in diesem Jahr bei ihrer "Miles & More 2019"-Europatour auf der Bühne, allerdings nicht in Deutschland. Hierzulande wird die Band bei "Rock am Ring" und "Rock im Park" zu sehen sein. Das letzte Studioalbum der schon mehrfach pausierten Band erschien 2012.

Der Schlagzeuger Bela B Felsenheimer macht sich indes auch als Romanautor einen Namen. Gerade veröffentlichte er sein Debüt "Scharnow" (Lesen Sie hier die Kritik bei SPIEGEL ONLINE).

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, dass Farin Urlaub 50 Jahre alt ist, tatsächlich ist er 55. Wir haben den Fehler korrigiert.

brs/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.