Echo-Nomierungen Wenn Schnappi auf Shakira trifft

Auch in diesem Jahr zeichnet die Phono-Akademie wieder die größten kommerziellen Erfolge der Pop-Industrie aus: Für den Musikpreis Echo sind unter anderem Wir sind Helden, Tokio Hotel, Shakira, Madonna sowie das Krokodil Schnappi nominiert.


Berlin - Der Echo ist der Stolz der deutschen Popindustrie und gilt neben dem amerikanischen Grammy und dem englischen Brit Award als einer der wichtigsten Musikpreise der Welt. Aber nur, weil Deutschland ein so großer und wichtiger Popmarkt ist. Und um den Markt geht es vor allem beim Echo: Anders als bei den angloamerikanischen Pendants werden Künstler beim Echo strikt nach ihrer Verkaufsleistung und Chartposition bewertet und ausgezeichnet.

Sängerin Shakira: Trifft beim Echo auf alte Bekannte
DPA

Sängerin Shakira: Trifft beim Echo auf alte Bekannte

Klar ist, dass die Liste der Nominierten der vom vergangenen Jahr sehr ähnlich ist, denn 2005 war ein an musikalischen Überraschungen eher armes Jahr - zumindest, wenn man ausschließlich den Mainstream betrachtet. Nominiert sind unter anderem: Robbie Williams, Laith Al-Deen, Madonna, Nena, Wir sind Helden, die Rolling Stones - und natürlich Tokio Hotel ("Durch den Monsun") als Teenie-Überflieger des Jahres.

Als Showacts bei der Preisverleihung am 12. März in Berlin werden Shakira, Xavier Naidoo und - klar - Tokio Hotel erwartet, wie der Vorsitzende der Deutschen Phonoakademie, Michael Haentjes, und der Executive Producer des Echo 2006, Gerd Gebhardt, heute ankündigte.

Moderiert wird die Gala im Estrel Convention Center von Oliver Geissen und Michelle Hunziker. Der Fernsehsender RTL strahlt die 15. Echo-Verleihung, die erstmals an einem Sonntag stattfindet, ab 20.15 Uhr aus. Welche internationalen Stars möglicherweise persönlich zu der Gala kommen, steht noch nicht fest. Gebhardt verwies zudem darauf, dass es auch bei den Nominierungen in den kommenden Wochen noch Änderungen geben könne.

Neben Xavier Naidoo und Laith Al-Deen sind in der Kategorie "Künstler National Rock/Pop" auch Peter Maffay, Farin Urlaub und Marius Müller Westernhagen nominiert. Auf internationaler Ebene konkurriert in dieser Kategorie Robbie Williams mit James Blunt, Michael Bublé, Jack Johnson und Juanes.

Bei den Rock/Pop-Künstlerinnen können sich neben Nena auch Sarah Connor, Joy Gruttmann (Schnappi), Christina Stürmer und Joana Zimmer Hoffnungen auf einen Echo machen. In der Kategorie "Künstlerin International Rock/Pop" sind neben Madonna Enya, Katie Melua, Shakira und Gwen Stefani nominiert.

In der Kategorie "Gruppe National Rock/Pop" treten Wir sind Helden gegen Banaroo, Ich + Ich, Söhne Mannheims und Tokio Hotel an. Hoffnungen auf einen Echo in der Kategorie "Gruppe International Rock/Pop" können sich neben den Rolling Stones The Black Eyed Peas, Bon Jovi, Coldplay und Depeche Mode machen.

Bei den deutschsprachigen Schlagern gehen Kristina Bach, Die Flippers, Michelle, Matthias Reim und Semino Rossi ins Rennen. In der Kategorie "Volkstümliche Musik" sind De Randfichten, Hansi Hinterseer, die Kastelruther Spatzen, Die Ladiner und Monika Martin nominiert.

Neu ist die vom Downloadportal Musicload präsentierte Kategorie "Hit des Jahres". Dieser wird aus den Verkaufszahlen der Singles und der Zahl der Downloads ermittelt. Weitere Nominierungen wie etwa im Bereich Rock/Alternative, Jazz, Musik-DVD, Live-Act, Newcomer, Produzent und Lebenswerk werden später bekannt gegeben. Vielleicht gibt es dann ja doch noch ein paar Überraschungen.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.