SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

30. Dezember 2015, 11:31 Uhr

Guns N' Roses

Slash und Rose sollen die Wiedervereinigung planen

Drei Millionen Dollar pro Auftritt? Nach Informationen des US-Branchenmagazin "Billboard" planen Axl Rose und Slash wieder gemeinsame Konzerte als Guns N' Roses.

Mehr als 22 Jahre liegt ihr finaler gemeinsamer Auftritt zurück. Am 17. Juli 1993 standen Axl Rose und Saul "Slash" Hudson das letzte Mal vereint als Guns N' Roses in Buenos Aires auf der Bühne. Danach traf man sich nur noch zu juristischen Auseinandersetzungen, bei denen man über Tantiemen und Namensrechte stritt. Seit 2006 ist zwar wieder eine Formation als Guns N' Roses aktiv, bei den letzten Touren war aber nur Sänger Rose als Originalmitglied dabei.

So kommt es einer kleinen Sensation gleich, was das Branchenmagazin "Billboard" auf seiner Homepage verkündet: Wie man aus unterschiedlichen Quellen erfahren haben will, sollen sich Rose und Gitarrist Slash für eine Reihe von Konzerten wieder zusammentun.

Unter anderem soll im April ein Auftritt als Headliner auf dem Coachella Music & Arts Festival in Indio, Kalifornien, absolviert werden. Es ist eines der renommiertesten und zugkräftigsten Festivals der USA. Letztes Jahr kamen an die 200.000 Zuschauer. Unter anderem spielten hier schon legendäre Bands wie Rage Against The Machine (2007) oder My Bloody Valentine (2009) Reunion-Shows.

Nach "Billboard"-Informationen verhandelt das Guns N' Roses-Management auch eine Tour durch 25 US-Stadien für den Sommer 2016. Angeblich fordert die Band pro Auftritt drei Millionen Dollar (2,7 Millionen Euro), die Ticketpreise für die jeweiligen Shows sollen zwischen 250 und 275 Dollar (228 und 251 Euro) liegen.

cbu

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung