Gustavo Dudamel Stardirigent wechselt an die Pariser Oper

Die Pariser Oper kann sich über einen prominenten Neuzugang freuen: Gustavo Dudamel übernimmt als Chefdirigent. Den Philharmonikern von Los Angeles bleibt der gefeierte Venezolaner aber auch erhalten.
Gustavo Dudamel bei aktuellen Proben für Verdis »Otello« in Barcelona

Gustavo Dudamel bei aktuellen Proben für Verdis »Otello« in Barcelona

Foto: Xavi Torrent / Getty Images

Der venezolanische Dirigent Gustavo Dudamel, 40, wird Nachfolger des Schweizers Philippe Jordan an der Pariser Oper. Gustavo sei einer der talentiertesten Dirigenten weltweit, sagte der deutsche Direktor der Opéra national de Paris Alexander Neef am Freitag. Er sei ein vollendeter und bedeutender Chefdirigent, erklärte Neef in der Videopressekonferenz.

Dudamel, der als Wunderkind am Dirigentenpult bezeichnet wird, tritt für sechs Jahre am 1. August seine Funktion an. Gleichzeitig bleibt er Leiter der Philharmoniker in Los Angeles, an deren Spitze er seit der Saison 2009/2010 steht.

Auch in Deutschland ist Dudamel schon seit Jahren ein Star. 2004 gewann er den ersten Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb der Bamberger Symphoniker. Mit dem damaligen Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR dirigierte er 2007 im Vatikan anlässlich des 80. Geburtstags von Papst Benedikt XVI. ein Konzert, 2008 leitete er erstmals die Berliner Philharmoniker.

hpi/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.