Helene Fischer auf Englisch Wer sagt hier Schlager?

Von der Schlagersängerin zur Schmerzensfrau: Helene Fischer singt eine Powerballade auf Englisch - das dazugehörige Video ist Überwältigungskino von militanter Schönheit.
Helene Fischer im Video-Trailer zu "See You Again"

Helene Fischer im Video-Trailer zu "See You Again"

Sie wollte sich eine großzügige Auszeit nehmen - richtig lange hielt sie es nicht aus. Keine fünf Monate war Helene Fischer nach großem theatralischen Goodbye an Boulevardpresse und Lebensabschnittsgefährten von der Bildfläche verschwunden, aber so richtig runtergekommen ist sie im Sabbatical-Quickie wohl doch nicht. Offenbar schraubte sie in der Zeit an einer neuen Version ihrer selbst.

Denn nun kehrt sie zurück als Powerballadensoldatin mit fliegenden Armen und Flutlicht im Nacken. Wer noch Schlager sagt, wird von ihr niedertremuliert. Helene Fischer singt jetzt englisch. Der Habitus erinnert an Céline Dion, der Song mit dem Titel "See You Again" ist ein einziges Crescendo von sehr ergriffen zu sehr, sehr ergriffen.

Und wie es der Powerballaden-Prototyp Dion mit "My Heart Will Go On" und "Titanic" vorgemacht hat, promotet auch Fischer den Neuentwurf über ein Kinomelodram, das bald anläuft: Ihr "See You Again" ist der Titelsong des Films "Traumfabrik", der vor dem Hintergrund der einstigen DEFA-Studios in Babelsberg eine große, natürlich unglückliche Liebesgeschichte entwickelt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es geht in dem Film um eine junge Frau (Emilia Schüle) und einen jungen Mann (Dennis Mojen), die sich Anfang der Sechzigerjahre, zur Zeit des Mauerbaus, in den legendären DDR-Studios treffen, aber von dem Verlauf der Zeitgeschichte und den Launen des Filmgeschäfts immer wieder auseinandergerissen werden. Das jetzt in Umlauf gebrachte Vorabfilmchen ist eine Mixtur aus Musikvideo und Trailer, in der die Bilder die Ballade pushen und umgekehrt. Eben wie in dem Video zu Dions "My Heart Will Go On", wo die Filmstars Kate Winslet und Leonardo DiCaprio am Bug des Katastrophenschiffes die Arme ausbreiten.

Das Video zu "See You Again" und "Traumfabrik" geht so: Junger Mann glotzt rollig, Bombe explodiert, junge Frau winkt wehmütig, Helene Fischer barmt wie im Fieberwahn, junger Mann glotzt rollig, Panzer rollt, junge Frau tanzt lasziv, Helene Fischer barmt wie im Fieberwahn, noch ein paar Grad heißer.

Die Sängerin zieht alle Register, stimmlich als auch gestisch. Der Umbau von der Schlagerfee zur Schmerzensfrau ist ihr geglückt, einer globalen Vermarktung ihrer neuen Künstlerinnenpersona steht eigentlich nichts im Weg. Heute Babelsberg, morgen Las Vegas?

Leider erst mal nicht, denn Helene Fischer zieht sich nach eigenen Aussagen erneut in ein Sabbatical zurück. Mal sehen, wie lange es dieses Mal dauert. Und als was sie dann zurückkehrt.

Im Video: Star-Doubles - Die doppelte Helene

SPIEGEL TV
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.