Britische Hardrockband Der ehemalige Uriah-Heep-Sänger John Lawton ist tot

Er war bei vier Alben dabei und sang unter anderem den Song »Free Me«: John Lawton ist völlig unerwartet im Alter von 74 Jahren gestorben. Der Sänger hatte auch enge Beziehungen zu Deutschland.
John Lawton bei einem Auftritt in Mannheim 2013

John Lawton bei einem Auftritt in Mannheim 2013

Foto:

imago stock&people / imago images/STAR-MEDIA

Der ehemalige Frontsänger der britischen Hardrock-Band Uriah Heep ist tot. John Lawton sei vollkommen unerwartet am 29. Juni kurz vor seinem 75. Geburtstag gestorben, hieß es in einer Mitteilung auf der Webseite der Band . An einer Erkrankung habe er nicht gelitten. »Er ist friedlich an der Seite seiner Ehefrau gestorben«, hieß es. Er werde im Kreise seiner Familie und enger Freunde beigesetzt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

»Die Rockmusik hat eine ihrer größten Rock-Stimmen aller Zeiten verloren und sein Vermächtnis wird für immer weiterleben«, würdigte Uriah-Heep-Gitarrist Mick Box den ehemaligen Band-Kollegen.

Obwohl Lawton der Band erst nach ihrem großen Durchbruch beitrat und nur relativ kurz angehörte (1976-1979), war er an der Produktion von vier Alben beteiligt. Dazu gehören »Firefly«, »Innocent Victim« und »Fallen Angel«. Erfolgreich war in dieser Zeit vor allem der Song »Free Me«, der in mehreren europäischen Ländern in den Top-10 landete. Vor allem in Deutschland erfreute sich die Band großer Beliebtheit.

Uriah Heep: eine der erfolgreichsten Hardrock-Bands ihrer Zeit

Uriah Heep: eine der erfolgreichsten Hardrock-Bands ihrer Zeit

Foto: Fin Costello / Redferns

Lawton selbst hatte enge Verbindungen nach Deutschland. Vor und nach seiner Zeit bei Uriah Heep gehörte er jeweils mehrere Jahre der Rockband Lucifer's Friend an. Lange Zeit war er auch Teil der in Deutschland gegründeten Les Humphries Singers.

Uriah Heep existiert seit über 50 Jahren

Im November 2020 war Uriah-Heep-Mitbegründer Ken Hensley im Alter von 75 Jahren gestorben. Die in London geborene Rocklegende hatte zwischen 1970 und 1980 bei Uriah Heep gespielt. 2013 war Bassist Trevor Bolder im Alter von 62 Jahren an einem Krebsleiden gestorben.

Uriah Heep zählten mit Black Sabbath, Deep Purple, Led Zeppelin und Nazareth zu den erfolgreichsten Hardrock-Bands ihrer Zeit. Die Band, die heute von ihrem letzten Gründungsmitglied Mick Box geleitet wird, hat mehr als 40 Millionen Tonträger verkauft. Das wohl bekannteste Lied der Gruppe ist »Lady in Black «. Der Band gehörten seit ihrer Gründung im Jahr 1969 bereits 25 Musiker an.

bam/dpa