»Falling« »Twin Peaks«-Sängerin Julee Cruise ist tot

Ihre Stimme prägte den Titelsong der Serie »Twin Peaks«, sie arbeitete mit Regisseuren wie David Lynch und Wim Wenders zusammen. Nun ist die US-amerikanische Sängerin Julee Cruise im Alter von 65 Jahren gestorben.
Julee Cruise bei einem Festival in London im Jahr 2015

Julee Cruise bei einem Festival in London im Jahr 2015

Foto: Amy T. Zielinski / Redferns / Getty Images

Mit ihrem Titelsong »Falling« startete 1990 die US-Serie »Twin Peaks«: Nun ist die US-amerikanische Sängerin Julee Cruise im Alter von 65 Jahren gestorben. Ehemann Edward Grinnan bestätigte auf Facebook ihren Tod. »[...] Ihr solltet wissen, dass ich mich heute von meiner Frau, Julee Cruise, verabschiedet habe«, schrieb Grinnan. »Sie hat dieses Reich auf eigenen Wunsch verlassen.«

Cruise, geboren 1956 in Iowa (USA), wurde bekannt durch ihre Zusammenarbeit mit dem Komponisten Angelo Badalamenti sowie US-Regisseur David Lynch. Für ihn sang sie mehrere Lieder in Filmen. Entstanden ist dabei etwa der Soundtrack »Mysteries of Love« zu Lynchs Thriller »Blue Velvet« (1986).

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Besonders erfolgreich war Cruise mit ihrem Song »Falling« zur Serie »Twin Peaks« im Jahr 1990. Als Sängerin und Schauspielerin war sie auch später noch in »Twin Peaks – Fire Walk With Me« sowie der dritten Staffel der TV-Serie »Twin Peaks – The Return« (2017) zu sehen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

1991 sang sie in Wim Wenders' Film »Bis ans Ende der Welt« eine Coverversion des Elvis Presley-Songs »Summer Kisses, Winter Tears«. Zwei Jahre später tourte sie mit der US-Rockband The B-52's durch Amerika und Europa, daneben veröffentlichte sie mehrere Soloalben wie z.B. »Floating into the Night« oder zuletzt »My Secret Life« (2011).

2018 erkrankte Cruise an Lupus. »Ich habe ihr ›Roam‹ (Song der Band ›The B-52s‹) während ihres Übergangs vorgespielt«, schrieb Grinnan auf Facebook. »Jetzt wird sie für immer roamen (wörtlich: herumschweifen)

ime
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.