Konzert im Hyde Park Lennox, Winehouse und Halliwell feiern Mandela

Rocklegenden, Flötisten, Chartsternchen: Dutzende Stars haben Nelson Mandelas 90. Geburtstag zelebriert - zu Ehren des Friedensnobelpreisträgers bespielten sie am Abend den Londoner Hyde Park. Zum ersten Mal seit ihrem Klinikaufenthalt stand auch Amy Winehouse wieder auf der Bühne.


London - Im Mittelpunkte des Benefizkonzerts stand der Kampf gegen Aids: In einer emotionalen Rede rief der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela die Welt dazu auf, seinen Kampf gegen Armut, Krankheit und Unterdrückung fortzusetzen. Es sei an der Zeit, dass "neue Hände die Last" übernähmen, sagte der bald 90-Jährige am Freitagabend auf der Bühne im Londoner Hyde Park.

Der frühere Anti-Apartheidkämpfer hatte sichtlich Mühe, die Bühne zu erreichen, auf der zahlreiche Künstler zu seinen Ehren spielten. Trotz der Hilfe seines Gehstocks und seiner Frau Graca Michel brauchte er eine Minute, um zum Podium zu kommen.

Zahlreiche bekannte Künstler, darunter Annie Lennox, Geri Halliwell und die Rockband Queen beteiligten sich an dem dreieinhalbstündigen "Geburtstagskonzert" für Mandela, der am 18. Juli 90 Jahre alt wird. Auf Aufforderung von US-Schauspieler und Moderator Will Smith brachten sie und das Publikum ihrem Ehrengast ein Ständchen.

Mit Spannung erwartet wurde der Auftritt der britischen Sängerin Amy Winehouse: Erst in der vergangenen Woche wurde die Musikerin aus der Klinik entlassen. Sie war wegen Verdachts auf Tuberkulose eingeliefert worden. Winehouse sang zwei Songs, "Rehab" und "Valerie".

Insgesamt wurden 46.664 Eintrittskarten verkauft. Diese Zahl entspricht Mandelas Häftlingsnummer auf der Gefangeneninsel Robben Island während der Apartheid in Südafrika. 27 Jahre saß er in Haft. Die Einnahmen aus den Ticketverkäufen des Konzerts unter dem Motto "46664" kommen Mandelas Stiftung für den weltweiten Kampf gegen Aids zugute. Mandela führte sein Land aus der Vorherrschaft der Weißen und befreite sein Volk von 46 Jahren Apartheid. Seit seinem Rückzug aus der Politik widmet er sich dem Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids. Nach dem Konzert will er sich jedoch noch weiter aus der Öffentlichkeit zurückziehen und auch die Leitung seiner Stiftung abgeben.

amz/AP/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.