Terrorwarnung bei Konzert der Allah-Las Provokant ist nur der Name

Harmloser als die Allah-Las geht es kaum: Die Musiker aus L.A. spielen Garagen-Rock mit Soul-Anklängen. Ihr Konzert in Rotterdam wurde wegen einer Terrorwarnung abgesagt. Dabei soll ihr Bandnamen bloß "heilig" klingen.
Allah-Las-Sänger Miles Michaud (Archivbild)

Allah-Las-Sänger Miles Michaud (Archivbild)

Foto: Getty Images for Coachella

Seit die Allah-Las 2012 ihr Debüt-Album veröffentlichten, verfolgt sie ein Fluch. Nein, nicht ihr Bandname, das kam erst später. Zunächst lobten Kritiker die schwebenden, im soften West-Coast-Sound dahingleitenden Songs der Band als Remineszenz an Sixties-Größen wie The Byrds oder The Doors. Die Allah-Las, ein Quartett aus Musik-Nerds, das sich 2008 aus ehemaligen Mitarbeitern des berühmten Plattenladens Amoeba Records geformt hatte, wehrt sich jedoch in Interviews gerne und vehement dagegen, immer nur in die Retro-Schublade gesteckt zu werden.

Ihre Musik bestehe aus vielerlei mehr Elementen als nur dem Sixties-, Psychedelic- und Garagenrock, auch viel Indie-Pop und Northern Soul sei dabei. Aber welches Rezept sie genau verfolgen? "It just happens as it happens" - es kommt, wie es kommt, antworteten die Musiker im vergangenen Jahr dem "Guardian" in entspanntester Surfer-Attitüde.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Drei sehr ordentliche Alben mit ihrem eklektizistischen Sound haben die Allah-Las bereits auf verschiedenen Indie-Labels veröffentlicht, das letzte erschien 2016. Eine harmlosere Band kann man sich kaum vorstellen - wenn da nicht die Sache mit dem Bandnamen wäre. Sie hätten etwas gesucht, was "heilig" klinge, sagten sie dem "Guardian" , als Vorbild für die Namensfindung diente die schottische Post-Punk-Band The Jesus And Mary Chain. Allah ist der Name für Gott im muslimischen Kulturkreis.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dass sich Gläubige ob ihrer vorrangig lautmalerischen Namenswahl beleidigt zeigen könnten, hätten sie sich nicht vorstellen können. "Wir bekamen E-Mails von Muslimen aus den USA und aus aller Welt, die schrieben, dass sie sich verletzt fühlten, aber das war absolut nicht unsere Intention", sagte Sänger Miles Michaud dem "Guardian". Die Band schreibe stets zurück und erkläre, wie der Name zustande gekommen sei, "die meisten verstehen das dann auch". In der Türkei wurde ein Auftritt der Allah-Las jedoch schon einmal abgesagt, weil sich ein örtlicher Veranstalter unbehaglich gefühlt hatte.

Ihren Namen ändern wollte die Band bisher jedoch nicht.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Am Mittwochabend wurde das Konzert der Allah-Las im Rotterdamer Klub Massilo wegen einer Terrorwarnung abgesagt, die niederländischen Behörden aus Spanien erhalten hatten. Nach dem spanischen Fahrer eines mit Gasflaschen beladenen Fahrzeugs, der in der Nähe der Konzerthalle gestoppt wurde, hat die Polizei inzwischen einen zweiten Mann im Zusammenhang mit der Absage festgenommen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.