Auktion 56.250 Dollar für einen Liebesbrief von Leonard Cohen

Sie galt als seine Muse: Dutzende Briefe schrieb Leonard Cohen an Marianne Ihlen. Sie war es, die ihn zu seinen legendären Liebeshymnen inspirierte. Nun erzielte eine Briefe-Sammlung eine unerwartet hohe Summe.

Leonard Cohen: der Folkmusiker, der seine Karriere im Anzug machte
Luke MacGregor/ REUTERS

Leonard Cohen: der Folkmusiker, der seine Karriere im Anzug machte


Marianne Ihlen inspirierte ihn zu einigen seiner berühmtesten Songs - wie "Bird on the Wire", "Hey, That's No Way to Say Good Bye" und "So Long, Marianne". In den Sechzigerjahren hatte der kanadische Sänger und Poet Leonard Cohen die Norwegerin kennengelernt. Es folgte eine stürmische Liebesbeziehung. Davon zeugen auch persönliche Briefe, die nun für eine unerwartet hohe Summe versteigert wurden.

Wie das Auktionshaus Christie's mitteilte, erzielte die Sammlung von mehr als 50 Liebesbriefen insgesamt 876.000 US-Dollar (etwa 776.570 Euro). Dabei kamen einzelne Briefe auf das Fünffache von dem, was erwartet worden war. Die höchste Einzelsumme erreichte ein Brief, in dem Cohen im Dezember 1960 von "alone with the vast dictionaries of language" (deutsch in etwa: allein mit der Fülle an Wörterbüchern) schrieb. Er wechselte für 56.250 US-Dollar den Besitzer. Über die Käufer wurde nichts bekannt. Die Familie Ihlens hatte die Briefe verkauft.

Marianne Ihlen (l.) mit ihrem Sohn Axel Jensen auf dem Schoß und Leonard Cohen (2. v. l.) im Oktober 1960 auf Hydra
James Burke/ The LIFE Picture Collection/ Getty Images

Marianne Ihlen (l.) mit ihrem Sohn Axel Jensen auf dem Schoß und Leonard Cohen (2. v. l.) im Oktober 1960 auf Hydra

Bei der Ankündigung der Auktion Ende Mai hatte Christie's bekanntgegeben, dass die Briefe unter anderem aus Montreal, New York, Tel Aviv und von der griechischen Insel Hydra abgeschickt worden seien. "Sie dokumentieren eines der mitreißendsten Liebesabenteuer dieser Zeit und die Verwandlung eines jungen Manns in einen großartigen Künstler", hieß es weiter.

Nach einer leidenschaftlichen Beziehung in den Sechzigerjahren trennten sich die Wege von Ihlen und Cohen, allerdings schrieb der Musiker ihr noch ans Sterbebett eine Mail. Darin kündigte er an, dass er ihr wohl bald folgen werde. Ihlen starb im Juli 2016 an Leukämie, Cohen nur wenige Monate später im November im Alter von 82 Jahren ebenfalls an Blutkrebs.

brs/rtr



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.