Marketing-Gag U2 in der U 2

Die PR-Maschine für das neue Album der irischen Popband U2 rollt auf Hochtouren. Ein norddeutscher Radiosender lud 30 Gäste ein, die elf Songs in der Hamburger U-Bahn vorab anhören durften – in der U 2.

Von Michael Brandhoff


U2-Stars Bono und "The Edge": Die Iren legen das elfte Studio-Album vor
AP

U2-Stars Bono und "The Edge": Die Iren legen das elfte Studio-Album vor

Hamburg - Es sind Fans, die mitfahren. Richtige Fans. Keine Sympathisanten, keine Gelegenheitshörer, nein, die meisten lieben Bono und seine Bande. Sie sind ganz heiß auf den Trip ab der Haltestelle "Schlump" in Richtung Wandsbek.

"How To Dismantle An Atomic Bomb" sind die magischen sechs Worte. So heißt das Album, das es ab Montag zu kaufen gibt. Oder, kurz, unter Fans: die "Bombe". "Ich will jetzt endlich wissen, wie es sich anhört", fiebert Kirstin. Da schließen sich die Türen. Los geht's.

Ein simples, aber effektives Gitarren-Riff von "The Edge", wie Eingefleischte den Gitarristen David Evans nennen, sägt sich in die Ohren. Den Fans ist anzusehen: Das ist "Vertigo", die erste Single - nichts Neues. Sie singen ein bisschen mit und gehen wieder über in allgemeines Gequatsche.

U2-Musik in der Hamburger U 2: Gänsehaut nach dem Einsteigen

U2-Musik in der Hamburger U 2: Gänsehaut nach dem Einsteigen

Erst beim zweiten Song, "Miracle Drug", sind sie elektrifiziert. Kirstin sagt, ihr Körper überziehe eine Gänsehaut. Die Fahrt führt unterm "Jungfernstieg" hindurch. Auf dem Bahnsteig draußen stehen Leute, die sich wundern, warum die Leute drinnen so gute Laune haben. Und die drinnen schauen durchs Fenster und machen Fotos von denen, die draußen warten. Weiter geht's, mit einem Schmusemoment: "Sometimes You Can't Make It Of Your Own".

"Es ist einfach genial", schwärmt Jana von dem neuen Album, das sie sich schon auf der offiziellen U2-Internetseite angehört hat. "Aber das hier ist eine besondere Atmosphäre", sagt die 30-Jährige. Vor allem wenn so ein düsterer, eindringlicher Song wie "Love And Peace Or Else" gespielt wird. Einer, der nicht gerade typisch ist für die Band.

Bei den beiden nächsten Tracks sieht das ganz anders aus. Da gibt es das, was auf der Platte draufsteht: U2. "City Of Blinding Lights" ist einer der Songs, in dem sie den Sound der Achtziger und Neunziger vermengen, und "All Because Of You" könnte es zur nächsten Single bringen.

Hamburger PR-Aktion: Unterirdische Musik

Hamburger PR-Aktion: Unterirdische Musik

Ralf ist begeistert. Der 32-Jährige ist seit 1985 U2-Fan - und seit dem "Joshua-Tree"-Album "richtig infiziert". "Es ist schön, dass man Edges Gitarre so klar und deutlich hören kann", sagt er. "Das ist bisher viel, viel besser als ich es erwartet habe."

Während es mit "A Man And A Woman", "Crumbs From Your Table" und "One Step Closer" ruhiger und belangloser wird, wandert die eine neue CD, die "Delta-Radio" an diesem Abend spielen darf, durch die Reihen.

Jeder will mal draufgucken, jeder will wissen, ob der Bonus-Track "Fast Cars" auch auf dieser Version (es gibt vier verschiedene, dieses ist die "CD plus DVD"-Variante ohne Begleitbuch) dabei ist. Und jeder ist enttäuscht, dass der Song nicht als Nummer zwölf gelistet ist.

Ab Montag im Handel: "How To Dismantle An Atomic Bomb"

Ab Montag im Handel: "How To Dismantle An Atomic Bomb"

So trösten sich die Fans damit, ein paar Fotos vom Booklet zu schießen, um Freunde neidisch zu machen. Und man hört "Original Of The Species", einen Song, mit dem die Iren jeden der 30 Gäste wieder in ihren Bann ziehen, "vom ersten Moment an", sagt Jan. Was bleibt ist "Yaweh", der fröhlichste Schluss, den es je auf einem U2-Album gegeben hat.

Die Fans sind zufrieden. "Geil", schwärmt Kristin, "einfach geil!" Die 24-Jährige versucht, ihre Euphorie in Worte zu fassen: "Diese Songs berühren mich einfach, sie sind total emotional. Wenn ich sie höre, ist das so, als ob in mir etwas explodiert." Auch Gilda ist begeistert. Und sie sagt, was alle Fans am Montag gerne sagen würden: "Es ist das, was ich von U2 erwarte: gute Musik."



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.