MTV Music Awards Europa feiert Lady Gaga

Sie war gar nicht da - und doch der Star des Abends. Lady Gaga hat drei MTV Europe Music Awards abgeräumt. Tokio Hotel wurden für die beste Bühnenperformance geehrt, während Justin Bieber den Preis als bester männlicher Künstler bekam. Und gnadenlos ausgebuht wurde.


Madrid - Lady Gaga ist die Königin des Pop 2010. Die US-Sängerin triumphierte am Sonntagabend mit drei Auszeichnungen bei der Verleihung der Musikpreise von MTV Europa.

Die Zuschauer des Musiksenders wählten die 24-Jährige zur besten Sängerin, zum besten Popstar sowie ihren Hit "Bad Romance" zum besten Lied. Schon bei den MTV Video Music Awards in den USA vor zwei Monaten hatte Lady Gaga alle Konkurrenten geschlagen und acht Trophäen abgeräumt.

Allerdings gab es diesmal keinen aufsehenerregenden Auftritt im Rindfleisch-Outfit - Lady Gaga gastierte am Gala-Abend mit ihrer "Monster Ball"-Tour in Budapest, von wo aus sie dreimal live zugeschaltet wurde.

Fotostrecke

11  Bilder
EMAs: Die Sieger der MTV Awards
Die MTV Europe Music Awards in Madrid wurden wieder einmal von nordamerikanischem Pop und Rock dominiert. Die meisten Auszeichnung gingen an Musiker von dort. Tokio Hotel holten als einer der wenigen europäischen Gewinner den Preis für den besten Auftritt in der Show "MTV World Stage".

Der 16-jährige Teenieschwarm Justin Bieber wurde zum besten männlichen Künstler gewählt, was viele der Fans in der Caja Mágica mit lauten Buhrufen quittierten. Außerdem gewann der Kanadier in der Kategorie "Best Push Act", in der Künstler nominiert waren, die im MTV-Programm besonders präsentiert, also gepusht wurden.

Europe Music Awards: Die Preisträger

Kategorie Gewinner
Best Song Lady Gaga "Bad Romance"
Best Live Act Linkin Park
Best Pop Lady Gaga
Best New Act Ke$ha
Best Female Lady Gaga
Best Male Justin Bieber
Best Hip Hop Eminem
Best Rock 30 Seconds to Mars
Best Alternative Paramore
Best Video Katy Perry feat. Snoop Dogg "California Gurls"
Best Push Artist Justin Bieber
Best Spanish Singer Enrique Iglesias
Best World Stage Performance Tokio Hotel
Best European Act Marco Mengoni
Global Icon Award Bon Jovi
Free Your Mind Award Shakira
Den US-Erfolg komplett machten die Bands Linkin Park (Live), 30 Seconds to Mars (Rock) und Paramore (Alternative). Eminem sicherte sich den Preis als bester Hip-Hopper, und die 23-jährige Ke$ha darf sich künftig bester Newcomer nennen.

Katy Perry, die zusammen mit Lady Gaga an der Spitze der Nominierungsliste lag, konnte nur einen von fünf möglichen Preisen mit nach Hause nehmen: Mit ihrem Sommerhit "California Gurls" lieferte sie - zusammen mit Rapper Snoop Dogg - das beste Video ab.

Außerdem gab es zwei Sonderpreise: Die US-Rockgruppe Bon Jovi bekam den erstmals verliehenen Global Icon Award und die Kolumbianerin Shakira wurde für ihr Engagement um Bildung für alle mit dem MTV Free Your Mind Award ausgezeichnet.

Die MTV-Zuschauer in Europa gaben dem Sender bei der Wahl ihrer Favoriten 46 Millionen Stimmen ab. Die zweieinhalbstündige Live-Show wurde per TV und Internet weltweit übertragen.

luk/dpa



insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Skysurfer42 08.11.2010
1. Kein Musik-Award...und auch kein Musik-Sender hehe
Bei einem Award bei dem Gaga gleich 2 Preise bekam kann es (wie üblich) nicht um Musik gehen, sondenr um Kommerz. :-)
Teoem 08.11.2010
2. Europa feiert Lady Gaga
Hä? komisch! ich habe Lady Gaga selbst nicht gefeiert und habe auch niemanden sonst feiern gesehen. Sollte es nicht besser heißen: MTV feiert Lada Gaga?
fatherted98 08.11.2010
3. Die Musikbranche...
...feiert sich selbst. Die ganze Wahrheit liegt wohl im immer größeren Desinteresse der Öffentlichkeit. CD Verkäufe gehen zurück...wenn Musik gehört wird, wird vor allem getauscht oder schwarz bebrannt...und da gibts noch viele Leute wie mich...die hören einfach nur Radio und kaufen keine Musik mehr...tja...deshalb soll´n se feiern solange es noch geht.
takeo_ischi 08.11.2010
4. .
Zitat von sysopSie war gar nicht*da - und doch der Star des Abends. Lady Gaga hat drei*MTV*Europe Music Awards abgeräumt.*Tokio Hotel wurden für die beste Bühnenperformance geehrt, während Justin Bieber den Preis als bester männlicher Künstler bekam.*Und*gnadenlos ausgebuht wurde. http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,727762,00.html
MTV und das Kommerzgepoppe aussenrum sind mit Sicherheit nicht 'Europa'. Da hat sich doch nur das Lala-Business wieder selbst gefeiert.
frubi 08.11.2010
5. .
Zitat von sysopSie war gar nicht*da - und doch der Star des Abends. Lady Gaga hat drei*MTV*Europe Music Awards abgeräumt.*Tokio Hotel wurden für die beste Bühnenperformance geehrt, während Justin Bieber den Preis als bester männlicher Künstler bekam.*Und*gnadenlos ausgebuht wurde. http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,727762,00.html
Das sind doch die Awards, wo alle 2 Minuten eine Werbeunterbrechung kommt, wo nur die einen Preis bekommen die auch anwesend sind (und dadurch jede Spannung verloren geht) und die Awards, wo Kanye West regelmäßig auf Konkurrenten schimpft um sein Ego aufzupuschen, oder? Langweilig.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.