Musizierende Nachbarn in der Coronakrise Fenster zu, verdammt!

Der eine vergreift sich am Klavier an der "Amélie"-Melodie, der andere geigt rudimentär. Unser Autor liebt Musik. Im Corona-Homeoffice wird er allerdings mehr und mehr zum Kritiker seiner Nachbarn.
Ein Verriss von Jurek Skrobala
Musizierende auf dem heimischen Balkon (in Dresden): Enervierend oder tröstlich?

Musizierende auf dem heimischen Balkon (in Dresden): Enervierend oder tröstlich?

Oliver Killig/ picture alliance/dpa

An dieser Stelle könnte der Nachbar jetzt diese dramatische Überbrückungsmusik aus "Wer wird Millionär?" spielen. Wenn er das könnte. Kann er aber nicht.
Hey Nachbar, wieso "Amélie"?

Hey Nachbar, wieso "Amélie"?

ddp images