Zur Ausgabe
Artikel 63 / 67
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben Lithofayne Pridgon, 80

aus DER SPIEGEL 31/2021
Foto:

Jeff Burton / Guardian / eyevine

Die Liste ihrer Liebhaber liest sich wie ein Lexikon der Popgeschichte: Sam Cooke, Jackie Wilson, Sly Stone. Sie hatte sie alle, manche gleichzeitig. Die vielleicht leidenschaftlichste Liebe entfachte Lithofayne Pridgon wohl in Jimi Hendrix. Sie inspirierte und frustrierte ihn (»Foxy Lady«), denn sie war kreativ, aber unabhängig – und wollte sich nicht auf eine monogame Beziehung einlassen. Pridgon war kein klassisches Groupie, sie schrieb eigene Songs, studierte später Musik. Sie war ein Freigeist und »verliebt ins Verliebtsein«. Lithofayne Pridgon starb, wie erst jetzt bekannt wurde, am 22. April.

ks
Zur Ausgabe
Artikel 63 / 67
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.