Musikindustrie Neil Young verkauft Songrechte an Investmentfonds

Der Handel mit Musikverlagsrechten boomt: Nach Bob Dylan hat nun auch Neil Young die Rechte an seinen Liedern verkauft – allerdings nur zur Hälfte. Der Käufer sieht Songs als ein Investitionsgut »wie Gold oder Öl«.
Neil Young (bei einem Benefizauftritt 2019): Bekannt für kritische Haltung zur Kommerzialisierung von Musik

Neil Young (bei einem Benefizauftritt 2019): Bekannt für kritische Haltung zur Kommerzialisierung von Musik

Foto: Kevin Winter / Getty Images
Hipgnosis-Songs-Fund-Gründer Merck Mercuriadis

Hipgnosis-Songs-Fund-Gründer Merck Mercuriadis

Foto: Matt Winkelmeyer / Getty Images
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

feb/AP
Mehr lesen über