Pop-Legenden Mädchenduo t.a.T.u outet sich - als heterosexuell

Es war eine so schöne Geschichte: Die russische Sängerin Lena Katina, eine Hälfte des schon fast wieder vergessenen Popduos t.a.T.u, hat genug davon, dass Image der lesbischen Skandalnudel aufrecht zu erhalten. Es sei nicht witzig, ständig die Lesbierin spielen zu müssen, sagte sie einer britischen Zeitung.


Popduo t.a.T.u., Sängerin Katina (l.): "Ich glaube, das wird ein Schock"

Popduo t.a.T.u., Sängerin Katina (l.): "Ich glaube, das wird ein Schock"

London - Erinnert sich noch jemand? Im letzten Jahr sorgten zwei junge Russinnen für reichlich Medien-Spektakel, feierten einen europäischen Nummer-Eins-Hit mit "All The Things She Said" und gerieten in Vergessenheit, nachdem sei beim Eurovision Song Contest der charmanten Türkin Sertap unterlagen. Damals kaprizierte sich die Berichterstattung über t.a.T.u zumeist nicht auf die gar nicht so üble Musik der beiden Sängerinnen, sonder vor allem auf das skandalträchtige Image der lesbischen Lolitas, das ihr cleverer Manager ihnen verpasst hatte.

t.a.T.u im Sommer 2003 bei "Wetten, dass...?": Skandalträchtiges Image
REUTERS

t.a.T.u im Sommer 2003 bei "Wetten, dass...?": Skandalträchtiges Image

Was schon einst viele vermuteten, hat eines der beiden Mädchen nun bestätigt: Das lesbische Spiel war nur für die Bühne inszeniert und habe sich nun erledigt: "Wir haben genug voneinander und es ist überhaupt nicht witzig, dauernd die Lesbierin spielen zu müssen", sagte Lena Katina, 19, der britischen Boulevard-Zeitung "The Sun".

Katina will t.A.T.u. im Frühjahr verlassen und eine eigene Karriere starten: "Ich kann es gar nicht erwarten, aus diesem Schulmädchenkostüm aus Jeans und T-Shirts herauszukommen, die unser Markenzeichen waren", sagte sie. Ihre Partnerin Yulia Volkova, 18, weiß aber wohl von der bevorstehenden Trennung noch nichts. "Ich glaube, das wird ein Schock für meine Freunde, meine Familie und Yulia", so Katina.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.