Pop-Prognose 2012 Platz 7: Citizens!

Welche neuen Acts werden in diesem Jahr für Aufsehen sorgen? SPIEGEL ONLINE hat Kollegen aus Medien und Musikindustrie um ihre Tipps fürs Pop-Jahr 2012 gebeten. In einem Countdown stellen wir die Top Ten der heißesten Newcomer vor - hier ist die Nummer 7.
Die Nummer 7 der Pop-Prognose von SPIEGEL ONLINE: Die Londoner Band Citizens!

Die Nummer 7 der Pop-Prognose von SPIEGEL ONLINE: Die Londoner Band Citizens!

Foto: Kitsune

Mit dem Slogan "making music for girls to dance to" erschienen Franz Ferdinand Ende 2003 auf der Bildfläche und setzten sich damit sofort vom Grau in Grau der anderen Jungs-Indiebands ab. Die Newcomer-Band Citizens! kommt nun mit einem ähnlichen Slogan um die Ecke: "Wir wollen den Pop zurückfordern", sagen sie. Pop sei eine zynische Sache geworden, in der es nur noch ums Geldscheffeln gehe und nicht um Schönheit, erklären sie dem neuseeländischen Magazin "Rip It Up" : "Deswegen lassen alle ihre Seele in der Umkleidekabine und tauchen kopfüber in David Guettas Poolparty ein."

Nicht nur ihre schneidigen Interviews haben Citizens! von Franz Ferdinand gelernt, auch beim Sound stand den fünf Londonern deren Sänger Alex Kapranos zur Seite als Produzent. Die Debütsingle erschien als Seven-Inch bei dem Pariser Hipster-Label Kitsuné: "True Romance" ist auf einem robusten Dancebeat aufgebaut, von einer mitreißenden Synthie-Melodie getragen und auf eine coole Art verletzlich gesungen - tatsächlich: ein großer Popsong.

Wenn Citizens! das Niveau auf ihrem Debütalbum halten, können sie für 2012 Großes erwarten. Wobei Debütalbum nur so halb stimmt: Der Kern der Band hat unter dem Namen Official Secrets Act 2009 schon ein ziemlich gutes Album herausgebracht, das aber etwas unterging. Nun also der Neustart unter anderem Namen: Das mag man auch ein bisschen zynisch finden, aber so sichern sie sich zum zweiten Mal die Chance, das nächste große neue Ding zu sein.

Mehr lesen über