"Er war ein Kämpfer" The-Beat-Sänger Ranking Roger gestorben

Die britische Band The Beat stand für einen Mix aus Ska, Pop und New Wave. Ein prägendes Mitglied war Ranking Roger mit seinem karibischen Toasting-Stil. Nun ist der Sänger einem Krebsleiden erlegen.

Ranking Rogers
Getty Images

Ranking Rogers


"Er kämpfte, kämpfte und kämpfte, Roger war ein Kämpfer", schreibt die Band The Beat auf ihrer Homepage und gibt damit den Tod ihres Frontmanns Ranking Roger bekannt. Am Dienstag sei er friedlich im Kreise seiner Familie eingeschlafen.

Erst im Januar war bekannt geworden, dass Ranking Roger, der mit bürgerlichem Namen Roger Charlery hieß, an einem Gehirntumor und an Lungenkrebs erkrankt war. Im Sommer zuvor hatte er einen Schlaganfall erlitten.

Ranking Roger, dessen Familie von der Karibikinsel Saint Lucia stammt, war der 1978 in Birmingham gegründeten Band The Beat frühzeitig beigetreten. Er brachte den für jamaikanischen Ska typischen Toasting-Gesangsstil ein, der Saxophonisten Saxa hatte auf der Insel bereits mit einigen frühen Legenden des Genres zusammengespielt.

Die weißen und schwarzen Musiker von The Beat mixten Ska mit Elementen aus Pop, New Wave, Punk und Latin. Neben The Specials und Madness wurden The Beat zu Pionieren des sogenannten Two Tone, der zweiten, britischen Welle des Ska.

Letztes Album im Januar

Die Band veröffentlichte drei Studioalben in den frühen Achtzigerjahren: I Just Can't Stop It (1980), Wha'appen? (1981) und Special Beat Service (1982). Zu ihren größten Hits zählen "Mirror in the Bathroom", "Too Nice to Talk to" und die Coverversion von "Can't Get Used to Losing You". "Save It For Later" wurde später unter anderem von Pere Townshend gecovert.

1983 löste sich The Beat auf. Zwei der Musiker gründeten die Fine Young Cannibals. Ranking Roger wiederum formte mit The-Beat-Co-Sänger Dave Wakeling die Band General Public, später verfolgte er Solo-Projekte.

Im Jahr 2000 fand sich The Beat in veränderter Besetzung wieder zusammen und veröffentlichte 2016 erstmals seit 30 Jahren ein Album, "Bounce". Im Januar 2019 erschien die Platte "Public Confidential". Ranking Roger arbeitete außerdem an seinen Memoiren, die noch in diesem Frühling erscheinen sollen.

Ranking Roger wurde 56 Jahre alt.

brs

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.