Kranke Sängerin Roxette sagen alle Tourtermine ab

Es ist wohl ein Bühnenabschied auf immer: Die schwedische Band Roxette hat ihre geplante Tournee durch Deutschland und Österreich abgesagt. Grund ist der Gesundheitszustand der Sängerin Marie Fredriksson.
Marie Fredriksson

Marie Fredriksson

Foto: Corbis

2015 waren Roxette auf großer Jubiläumstournee, um das 30-jährige Bestehen der Band zu feiern. Die Fortsetzung im Sommer 2016 müssen die Popmusiker aus Schweden aber absagen. Auf ärztliches Anraten darf Sängerin Marie Fredriksson keine Liveauftritte mehr absolvieren. Die Sängerin war vor 15 Jahren an einem Hirntumor erkrankt, unter dessen Folgen sie bis heute leidet.

Die Absage der aktuellen Tour könnte der endgültige Abschied von der Bühne sein. So zumindest liest sich ein Statement der Band. Marie Fredriksson schreibt: "Es waren unglaubliche 30 Jahre! Ich fühle nur Freude und Glück beim Rückblick auf die Live-Geschichte von Roxette."

Ihr Bandkollege Per Gessle, Autor zahlreicher Hits der Band wie "The Look" und "It Must Have Been Love", bedankt sich bei der Sängerin: "An erster Stelle danke ich jedoch der mächtigen Marie, der Amazonin der heiligen Stimme, der Göttin der außergewöhnlichen Rock-Performance, der befreiten und großartigen Interpretin meiner bescheidenen Worte und Musik."

Fotostrecke

30 Jahre Roxette: Vom Punkrock zum Popolymp

Foto: imago/teutopress

Die beiden Musiker hatten Roxette 1986 gegründet. Ihren weltweiten Durchbruch schafften sie mit dem Hit "The Look", zahlreiche Top-Ten-Hits in Europa, Asien, Südamerika und den USA folgten. Insgesamt verkauften Roxette 75 Millionen Alben. (Lesen Sie hier ein Interview mit Per Gessle aus Anlass des 30-jährigen Bandbestehens.)

In Deutschland und Österreich entfallen geplante Konzerte in Klam, Mönchengladbach, Halle (Saale), Berlin und Emmendingen.

kae
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.