Jazz Trompeter Roy Hargrove mit 49 Jahren gestorben

Einer der begabtesten Jazz-Musiker unserer Zeit ist tot. Der Trompeter Roy Hargrove starb im Alter von 49 Jahren. Der zweimalige Grammy-Gewinner wurde von Wynton Marsalis entdeckt und ließ sich nicht auf Jazz reduzieren.

Roy Hargrove (Archivbild)
Michal Cizek/AFP

Roy Hargrove (Archivbild)


Der Trompeter Roy Hargrove ist am Freitag in New York gestorben. Das berichten unter anderem der amerikanische Senderverbund "NPR" und die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf Hargroves langjährigen Manager Larry Clothier.

Hargrove wurde bereits im Alter von 17 Jahren als außergewöhnliches Jazz-Talent entdeckt, mit 25 Jahren war er bereits "ein Star auf jedem Jazzfestival", wie der SPIEGEL im Jahr 1994 über den damals jungen Musiker schrieb. Der Texaner sei nicht nur durch sein Können, sondern auch durch sein Gespür für Tradition und Respekt für die alten Stars aufgefallen. "Wir Musiker müssen wissen, woher wir kommen, damit wir weitergehen können", sagte er in einem späteren SPIEGEL-Interview.

Er selbst ging stets zügig "weiter": Seine Karriere verlief rasant, er studierte zunächst am Berklee College of Music in Boston, wechselte dann aber an The New School in New York. Er spielte mit vielen verschiedenen Musikern wie Herbie Hancock, Michael Brecker oder R&B-Star Erykah Badu. Er experimentierte auch mit unterschiedlichen Musikrichtungen: So gründete er die Formation RH Factor, mit der er unter anderem Jazz, Funk, HipHop und Soul kombinierte. Auf seiner Facebook-Fanseite heißt es in einem Eintrag vom Samstag: "Roy hat Generationen von Musikern inspiriert. Er war ein Game Changer." Hargrove gewann zwei Grammy-Awards.

Sein nächster Auftritt wäre für den heutigen Samstag in Newark geplant gewesen, im Rahmen eines Jazz-Festivals. Laut "NPR" starb Roy Hargrove einen Tag vorher an einem Herzstillstand in Folge einer langjährigen Erkrankung. Er wurde 49 Jahre alt.

juh



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.