Sänger von Joy Division Ian-Curtis-Wandbild in Manchester übermalt – mit Albumpromo eines Rappers

Street-Art mit dem Joy-Division-Sänger verschwindet von einer Häuserwand, Werbung für den Rapper Aitch taucht auf. Der will davon nichts gewusst haben.
Ian-Curtis-Wandbild 2020 in Manchester

Ian-Curtis-Wandbild 2020 in Manchester

Foto: NurPhoto / Getty Images

Ian Curtis ist für viele eine Ikone. 1980 nahm sich der Sänger von Joy Division das Leben, kurz bevor die einflussreiche Band aus Salford auf US-Tour gehen sollte. 2020, zum Welttag für psychische Gesundheit, malte der Künstler Akse P19 ein Bild auf eine Häuserwand in Manchester, das Curtis' Gesicht zeigte.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kürzlich ist das Bild, das auf einem Foto von Philippe Carly basierte, übermalt worden – von einer Werbung für das neue Album des Rappers Aitch aus der Stadt im Nordwesten Englands. Das berichten unter anderem die BBC  und »Pitchfork« . Statt Curtis' Blick nach oben war demnach unter anderem der Schriftzug »Close to Home« zu sehen. So heißt das Album von Aitch.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

»Ich persönlich habe nichts gegen handgemalte Werbung«, reagierte Künstler Akse P19 auf Instagram, »denn so verdiene ich meinen Lebensunterhalt«. Nur sei sein Wandbild unter anderem »zu einem kulturellen Wahrzeichen geworden und bedeutete den Menschen in Manchester und darüber hinaus so viel«.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rapper Aitch schrieb auf Twitter, er habe bei Bekanntwerden der Übermalung zum ersten Mal davon gehört – und kündigte Konsequenzen an: »Mein Team und ich werden das schnellstmöglich in Ordnung bringen. Auf keinen Fall würde ich einen lokalen Helden wie Ian respektlos behandeln wollen.«

Peter Hook, früher Bassist bei Joy Division und der Nachfolgeband New Order, zitierte den Tweet, bedankte sich bei Aitch und schrieb: »großartige Geste« .

Wie aus einem Tweet von BBC Radio Manchester hervorgeht , haben die Arbeiten zur Restaurierung des Ian-Curtis-Wandbilds offenbar bereits begonnen.

skr
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.