Neues Album von Annett Louisan Die Kunst der Traurigkeit

Poetische Popsongs - geht das? Klar, glaubt Sängerin Annett Louisan. Für ihr neues Album "Song Poeten" hat sie Stücke aus ihrem Repertoire zusammengestellt, die besonders berühren.

Marie Isabel Mora

Von


"Poesie ist für mich Malerei mit Worten", sagt Annett Louisan, "es gibt bunte Bilder oder auch dunkle." Eines der bunten Bilder ist das Lied, mit dem die Sängerin 2004 die Charts stürmte und mit einem Schlag bekannt wurde: "Das Spiel" mit den Refrain-Zeilen "Ich will doch nur spielen / Ich tu doch nichts". Eines der dunklen Bilder ist das Stück "Du fehlst mir so" von ihrem 2014 erschienenen Album "Zu viel Information".

Beide Stücke finden sich jetzt auf ihrem neuen Werk "Song Poeten". Für dieses Album hat Annett Louisan die Songs aus ihrem Repertoire zusammengestellt, die für sie besonders poetisch sind. Es seien die Lieder, sagt Louisan, "die berühren". Es gebe sehr unterschiedliche Arten der Poesie, "nachdenklich, melancholisch, verspielt". Doch es seien "vor allem die melancholischen Lieder, die überdauern", weshalb sich auf "Song Poeten" sehr viele Balladen finden. Veröffentlicht wird diese Compilation gemeinsam von Sony Music und dem LITERATUR SPIEGEL, sie ist ab Donnerstag im Handel.

SPIEGEL ONLINE
Eines der Stücke hat Annett Louisan für das Album noch einmal neu aufgenommen: "Du fehlst mir so" hat sie im Studio von SPIEGEL TV eingesungen, nur begleitet von einem Pianisten am Flügel, vor Kronleuchter und violett ausgeleuchtetem Hintergrund. Warum ausgerechnet dieses Lied? "Ich habe mir überlegt, welches Lied nur mit einem Instrument und einer Stimme funktionieren würde", sagt Annett Louisan im Video-Interview mit SPIEGEL ONLINE. In dem Video gibt es auch einen Ausschnitt aus dem Song zu hören.

Sechs Alben hat Annett Louisan seit 2004 aufgenommen, sie hat Gold- und Platin-Auszeichnungen gesammelt, Preise gewonnen und ist eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen. Und auch wenn "Song Poeten" - mit der Ausnahme von "Du fehlst mir so" - nur bereits veröffentlichtes Material enthält, so ist es für Louisann doch ein ganz besonderes Werk: Sie habe nicht für musikalische Abwechslung sorgen wollen, sondern sie wollte "homogen bleiben und Lieder hintereinander stellen, die sich gegenseitig anfassen. Denn alle zusammen sind sie ein großer Song."

Anzeige
  • Annett Louisan:
    Song Poeten

    Präsentiert vom LITERATUR SPIEGEL

    Sony Music; 19,98 Euro.

  • Bei Amazon bestellen.



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
doktor-nötigenfalls 24.09.2015
1. *
Liebe SPON-Redaktion, es gäbe jeden Monat einen Haufen toller brandneuer Alben auch deutschprachiger Künstler zu besprechen - muss es denn eine Compilation sein, die zudem noch als neues Album beworben wird?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.