Soundtrack zum Kriegsdienst US-Luftwaffe zieht White-Stripes-Spot zurück

Die Sendezeit war denkbar spektakulär, die Rechte aber offenbar nicht geklärt: Bei der Übertragung des US-Football-Finales warb die Air Force mit einer Melodie der White Stripes. Die verwehrten sich entschieden dagegen - mit Erfolg.
Meg White und Jack White: "Krieg, den wir nicht unterstützen"

Meg White und Jack White: "Krieg, den wir nicht unterstützen"

Foto: REUTERS

Hamburg/Washington - Die US-Luftwaffe hat einen Werbespot für das Fernsehen zurückgezogen, nachdem die Rockband The White Stripes gegen die Verwendung einer nachgespielten Melodie ihres Lied "Fell In Love With A Girl" protestiert hatte.

Der Anfang Februar während der Übertragung des NFL Super Bowl, dem großen Finalspiel des amerikanischen Football, ausgestrahlte Rekrutierungsspot werde nicht mehr gezeigt, sagte Luftwaffensprecher Leslie Pratt am Donnerstag in Washington.

Das Duo, bestehend aus Meg White und Jack White, hatte dagegen Protest eingelegt. Sie beschuldigten die Streitkräfte des Missbrauchs ihrer Musik "für die Rekrutierung zu Zeiten eines Kriegs, den wir nicht unterstützen" und sprach von einer "Beleidigung".

Der Luftwaffensprecher sagte, es sei den Streitkräften zunächst nicht klar gewesen, dass die Produktionsfirma den Spot mit einer Gitarrenmelodie von den White Stripes unterlegt habe. "Unser Ziel war lediglich, die besten und klügsten Amerikaner für den Dienst in der Luftwaffe zu gewinnen."

Und sei es mit einem mitreißenden Punksong, der das Verliebtsein feiert.

sha/AFP
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.