Legendäres Beatles-Album "Abbey Road" stürmt nach 50 Jahren erneut die britischen Charts

"Abbey Road" ist das wohl bekannteste Album der Beatles. Fast 50 Jahre nach seiner Veröffentlichung steht es nun wieder auf Platz eins der britischen Charts. Paul McCartney weiß, warum.

Das legendäre Albumcover der Beatles: Abbey Road
DPA

Das legendäre Albumcover der Beatles: Abbey Road


Das Beatles-Album "Abbey Road" ist 50 Jahre nach seinem Erscheinen erneut auf Platz eins der britischen Charts gelandet. Damit brach die britische Band ihren eigenen Rekord für die längste Zeitspanne zwischen zwei Spitzenplätzen. "Abbey Road" war erstmals am 26. September 1969 veröffentlicht worden. Das Album enthält berühmte Beatles-Lieder wie "Here comes the sun" und "Come together" (Lesen Sie hier die Geschichte zum berühmtesten Album der Beatles).

17 Wochen lang war es das meistverkaufte Album Großbritanniens. Am Freitag landete eine Sonderausgabe zum 50-jährigen Jubiläum mit bislang unveröffentlichtem Material erneut auf dem Spitzenplatz. "Es ist schwer zu glauben, dass Abbey Road nach all den Jahren immer noch Bestand hat. Aber andererseits ist es ein verdammt cooles Album", schrieb Bandmitglied Paul McCartney auf Twitter.

Damit stürmte das Album nach 49 Jahren und 252 Tagen erneut die Charts. Zuvor wurde der Rekord für die längste Zeitspanne zwischen zwei Spitzenplätzen vom Beatles-Album "Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band" mit 49 Jahren und 125 Tagen gehalten.

Vergangenen Monat hatten zahlreiche Beatles-Fans in London das 50-jährige Jubiläum des legendären "Abbey Road"-Albumcovers gefeiert. Sie trafen sich am Zebrastreifen nahe der Abbey Road Tonstudios, wo das Foto für eines der bekanntesten Albumcover aller Zeiten entstand. Die Bandmitglieder John Lennon, Ringo Starr, Paul McCartney und George Harrison sind darauf zu sehen, wie sie die Straße überqueren.

"Abbey Road" erschien sechs Tage nachdem John Lennon den Bandmitgliedern seinen Austritt mitgeteilt hatte. Die schleichende Auflösung der Band konnte somit auch der "Abbey Road"-Erfolg nicht verhindern. Es gab sie schon nicht mehr, als am 8. Mai 1970 ihr zwölftes und letztes Album erschien. John Lennons tröstende Worte: "Es ist nur eine Band, die auseinandergeht. Es ist nicht das Ende der Welt." Schon klar. Und der Fußgängerübergang an der Abbey Road 3 ist nur ein stinknormaler Zebrastreifen.

Fotostrecke

28  Bilder
"Abbey Road"-Cover: "Lasst uns einfach über die Kreuzung laufen"

bam/AFP



insgesamt 61 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
echtschnell 05.10.2019
1. "Ein verdammt cooles Album"?
Diese Aussage von PMcC soll der Grund gewesen sein? Nein, der Grund für die neu aufgeflammte Beatles-Mania dürfte ein anderer sein: Der wunderbare Film "Yesterday" mit Himesh Patel. Man kommt aus dem Kino mit einem Dauergrinsen und dem Kopf voller Ohrwürmer!
elgitanoalemany 05.10.2019
2. "Abbey Road" ist das wohl bekannteste Album der Beatles
Really ? Ich hätte jetzt auf Sgt Pepper getippt. Spielen Sie mal jemanden "Sun King" oder "I want you" vor. Die grosse Mehrheit weiss nicht wer da spielt.
monoman 05.10.2019
3. Das bekannteste Album der Beatles?
Das bekannteste Album der Beatles? Da hätte ich ja eher auf Sgt. Peppers getippt. Abbey Road ist aber tatsächlich nochmal ein genialer Wurf, gerade auch angesichts der Tatsache, daß die Beatles damals schon fast auseinander gebrochen waren. Ich finde, daß Abbey Road einen sehr organischen Flow hat, kann man gut in einem Stück hören. Erstaunlich, wie gut sich das über die Jahrzehnte gehalten hat, wenngleich natürlich auch auf den vorhergehenden Alben viel Hörenswertes zu finden ist, wie ja auch sonst jene Epoche der Popmusik vieles mehr zu bieten hatte, was nun in diversen 50th-Anniversary Ausgaben wieder zu neuen Ehren (und jüngeren Ohren) gebracht wird.
macfan 05.10.2019
4. Letztes Album
Kurios ist, dass "Abbey Road" das letzte Album der Beatles ist, aber als vorletztes erschien. Sicher ein klasse Album, aber auch ich bin der Meinung, dass "Sgt. Pepper" deutlich bekannter ist.
Papazaca 05.10.2019
5. Ein Album von einer Band, die damals für den "Zeitgeist" stand,
das aber nach 50 Jahren immer noch außergewöhnlich gut ist. Mit "Come together" war das Pop-Musik mit Selbstbewusstsein, Wortwitz und außergewöhnlich guten Melodien. Zum Schluß präsentierten sich die Beatles in Hochform. Auch wenn MCCartneys "Abbey Road" und sein "Get Back" verglichen mit John Lenons "Dont let me down" und I've got a feeling" sich wie Musik von zwei unterschiedlichen Beatles Bands anhört. Eigentlich wäre das später veröffentliche "Let it be" der ideale Titel für diesen grandiosen Abgesang gewesen. Mit Sgt. Pepper und Revolver eines der besten Beatles Alben
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.