"Über sieben Brücken musst Du gehen" Lyriker Helmut Richter ist tot

Er schrieb Gedichte, Reportagen und Hörspiele, aber bekannt machte ihn der Karat-Hit "Über sieben Brücken musst du gehen": Der Schriftsteller und Lyriker Helmut Richter ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

Autor und Lyriker Richter (2016): Eine Rockballade machte ihn berühmt
Bodo Schackow/ DPA

Autor und Lyriker Richter (2016): Eine Rockballade machte ihn berühmt


"Über sieben Brücken musst du gehn/ Sieben dunkle Jahre überstehn/ Sieben Mal wirst du die Asche sein/ Aber einmal auch der helle Schein", das sind Songzeilen, die in Deutschland immer noch sehr viele Menschen mitsingen können. "Über sieben Brücken musst du gehen" ist einer der größten Pop-Hits des Landes. 1978 nahm ihn die Rockgruppe Karat als Titellied für den gleichnamigen DDR-Fernsehfilm auf, 1980 machte ihn eine Coverversion von Peter Maffay auch in der Bundesrepublik zum Erfolg.

Der Text wie auch das Szenario und die zu Grunde liegende Liebesgeschichte von "Über sieben Brücken musst du gehen", stammt von dem Leipziger Lyriker Helmut Richter. Der Journalist und Schriftsteller ist am Sonntag im Alter von 85 Jahren gestorben, teilte seine Witwe Brigitte Richter auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit.

Richter wurde 1933 in Freudenthal in Mähren geboren, heute das tschechische Bruntál. Als Vertriebener kam er nach dem Krieg nach Ostdeutschland, zunächst in ein Dorf in Sachsen-Anhalt, wo er Maschinenschlosser lernte und unter anderem als Landarbeiter und Traktorist tätig war. Später holte er in Leipzig sein Abitur nach und studierte zunächst Physik.

Richters Leidenschaft aber galt der Literatur. Zwischen 1961 und 1964 studierte er am "Johannes R. Becher"-Institut in Leipzig, das heute das Deutsche Literaturinstitut Leipzig ist. Dort traf er auf den Dichter Georg Maurer, der zu seinem Mentor und Lehrer wurde und den Stil seiner Lyrik stark beeinflusste. Richters Gedicht "Erwartung - Eine Frau zum XXII. Parteitag" nahm der Komponist Hanns Eisler 1962 als Grundlage für einen Gesang aus seinem Zyklus "Ernste Gesänge".

Richter wurde freischaffender Autor, schrieb Reisereportagen, journalistische Porträts und Berichte, verfasste Hörspiele, Drehbücher, Erzählungen und weitere Gedichte. 1980 trat er die Nachfolge des bereits 1971 verstorbenen Maurers als Leiter des Lyrik-Seminars am Becher-Institut an und gründete wenig später die "Leipziger Blätter", die er bis 2008 herausgab. Das Literaturinstitut brachte er zwischen 1990 und 1992 als Direktor durch die Wendezeit, heute ist es Teil der Universität Leipzig.

"Helmut Richter ist Chronist seiner, unserer Welt: Erinnerung stiftend für Zeitgenossen, Rückschau haltend auf die Landschaft der Kindheit, Einmischung wagend in das scheinbar Unausweichliche. In Liebe, Trauer, Zorn", schrieb der Leipziger Literaturwissenschaftler Horst Nalewski 2008 in einer Würdigung zum 75. Geburtstag Richters im "Neuen Deutschland".

Eine sehnsüchtige Mischung aus Trauer und Zuversicht zieht sich auch durch Richters größten Erfolg, den Text zu "Über sieben Brücken musst du gehen". Es ist eine Zeile, die Gitta, Protagonistin in Richters deutsch-polnischer Lovestory, gegen Ende der Erzählung immer wieder vor sich hin sagt. Karat-Songwriter und -Keyboarder Ulrich Ed Swillms komponierte daraus schließlich jene Rockballade, mit der die Band 1978 auch beim Internationalen Schlagerfestival in Dresden auftrat und den Grand Prix gewann.

Das Lied wurde im Verlauf der letzten 40 Jahre unter anderem von Vicky Leandros, Max Raabe, Jose Carreras, Helene Fischer und Chris De Burgh gecovert. Bundespräsident Joachim Gauck wählte es im März 2017 als eines von drei Stücken, die zu seinem Dienstabschied gespielt werden sollten.

bor/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ambulans 07.11.2019
1. leutchen,
schämt ihr euch egentlich nicht? 30 jahre mauerfall feiern wollen, dazu überall blühende landschaften, ein paar bräunliche einsprengsel - na ja, werden wohl die die landschaft pflegenden gärtner (pflege und ordnung muss schließlich sein!) sein - sieht man auch hier und dort; insgesamt also alles i.o.(?) nein - weil: wer/wieviele hat bis jetzt eigentlich von helmut richters (RIP) "über sieben brücken musst du gehn" profitiert - und ihn jetzt doch einfach "vergessen"? schämt euch gefälligst ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.