Verschollene Ballade Claptons Ex veröffentlicht Liebeslied

Es stammt aus einer der düstersten Lebensphasen Eric Claptons und galt zwei Jahrzehnte lang als verschollen: "Lady Of Verona", ein Liebeslied, das Clapton für seine ehemalige Geliebte Lory Del Santo schrieb, ist wieder aufgetaucht und soll veröffentlicht werden.


London - Der heute 61-jährige Gitarrist und Sänger schrieb den Song "Lady Of Verona" in den achtziger Jahren für seine damalige Freundin, die aus Verona stammende italienische TV-Moderatorin Lory Del Santo, damals 26. Der Song wurde jetzt von Del Santo auf einer alten, kaputten Kassette wieder entdeckt. Das Lied, das unter Clapton-Kennern als Meisterwerk gilt, wurde restauriert und auf CD gebrannt. Mitte nächster Woche will Del Santo das Stück erstmals öffentlich vorführen lassen.

Musiker Clapton: Ballade aus dem Giftschrank
AP

Musiker Clapton: Ballade aus dem Giftschrank

Eric Clapton hat "Lady of Verona" nie veröffentlicht oder live gespielt. Das Lied landete im Giftschrank, nachdem die Beziehung zwischen Del Santo und Clapton in die Brüche ging. Auslöser war der tragische Tod ihres gemeinsamen Sohnes Conor, der im März 1991 aus dem Fenster eines New Yorker Hochhaus stürzte. Mit der Ballade "Tears in Heaven" bewältigte Clapton damals den Verlust, doch "Lady Of Verona", der andere Schlüsselsong aus dieser Zeit, blieb im Verborgenen. Bis heute haben ihn nur wenige Vertraute des britischen Stars gehört.

Wie die Londoner "Sunday Times" berichtet, enthält der Song eine codierte Botschaft an Del Santo und Conor: "You know what she gave to me/ I'll treasure it until my dying day".

Lory Del Santo sagte im amerikanischen Fernsehen, dass sie es sehr begrüßen würde, wenn der Song nach all den Jahren eine reguläre Veröffentlichung erleben würde. Clapton gab ihr das Tape mit dem Song kurz nach der Geburt Conors 1986. Laut De Santo sagte er: "Here you are. I wrote a song for you". Allerdings musste die Liebesballade schon damals unter Verschluss bleiben, weil Clapton zu jener Zeit noch mit Patti Boyd, der ehemaligen Gattin des Beatles-Gitarristen George Harrison verheiratet war. Als Conor vier Jahre später zu Tode stürzte, hatten sich Clapton und Del Santo schon auseinander gelebt. Nach dem Unglück folgte das endgültige Aus.

Laut "Sunday Times" habe ein Sprecher Claptons bestritten, jemals von "Lady Of Verona" gehört zu haben. Der Gitarrist selbst sei für ein Statement nicht verfügbar gewesen.

bor



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.