Nach zwei Jahren Pause Zum Start des Wacken-Festivals schwitzen 75.000 Fans

Wegen Corona mussten Metal-Fans zwei Jahre warten: Am Donnerstag wird das Wacken-Open-Air mit Bands wie »Judas Priest« offiziell eröffnet. Die Besucher strömten schon am Vortag zu Tausenden ins örtliche Freibad.
Wacken-Open-Air 2022: Das Freibad wurde schon vor der Eröffnung mit einem Bullhead eingeweiht

Wacken-Open-Air 2022: Das Freibad wurde schon vor der Eröffnung mit einem Bullhead eingeweiht

Foto: Frank Molter / dpa

Nach zwei Sommern ohne Heavy-Metal-Festival sind die Fans wieder in das Dorf mit 1800 Einwohnern in Schleswig-Holstein eingefallen. Schon vor dem offiziellen Start des Wacken Open Air (W:O:A, 4. bis 6.8.) ist der als Pommesgabel bezeichnete Gruß der Metalheads allgegenwärtig. Die Fans lassen sich auch von der Hitzewelle nicht beeindrucken. Bei Temperaturen um 30 Grad suchen viele Abkühlung im örtlichen Freibad.

»Gestern hatten wir bereits 2500 Gäste«, sagte der Vorsitzende des Fördervereins des örtlichen Schwimmbads, Carsten Storm laut Deutscher Presse-Agentur. Das sei die fünffache Menge eines Tages bei tollem Wetter am Wochenende. Am Donnerstag standen die Metalheads zeitweise Schlange vor dem Freibad.

Zum offiziellen Start des Wacken Open Air (W:O:A) wird es erstmals auch auf den beiden Hauptbühnen laut. Am Donnerstagabend erwarten die Metalfans dort unter anderem den Auftritt der Szene-Größen von Judas Priest (22.15 Uhr).

Fotostrecke

Wacken 2022 - Zum Start des Heavy-Metal-Open Airs

Foto: Markus Scholz / dpa

Bereits am Mittwoch hatte es auf den kleineren Bühnen des Festivals Programm gegeben, unter anderem waren die Wacken Firefighters aufgetreten. Als der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wacken kurz vor elf Uhr die Bühne für seinen traditionellen Festivalauftritt betrat, schallten ihm »Wacken, Wacken, Feuerwehr«-Sprechchöre entgegen. Der Bereich vor der Wackinger Stage war gut gefüllt.

Offiziell geht in Wacken zwar erst am Donnerstag los. Doch schon am Vortag werden an kleineren Bühnen die Boxen aufgedreht, ein Teil des Geländes ist dann bereits zugänglich. Die beiden großen Hauptbühnen, in deren Mitte ein riesiger Bullenschädel aus Metall hängt, werden erst am Donnerstag bespielt.

Das Open Air ist nach Angaben der Veranstalter mit 75 000 Besuchern ausverkauft. Allein mit dem sogenannten Metal Train waren am Mittwoch rund 750 Heavy-Metal-Fans mit Ziel Wacken Open Air angekommen. Laut Bundespolizei sei der Zug ausverkauft gewesen.

Geplant sind bis Samstag (bis 6. August) unter anderem noch Konzerte von Slipknot, Powerwolf, Hämatom, In Extremo, Lordi, Slime, Venom und erstmals der Kölner Band Höhner.

ime
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.