Zur Ausgabe
Artikel 66 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben Liam Scarlett, 35

aus DER SPIEGEL 17/2021
Foto: imago stock / imago/Stella Pictures

Mit 20 Jahren fing er als Tänzer beim Londoner Royal Ballet an, wurde dort ein bewunderter Choreograf – und im August 2019 suspendiert, nachdem ihm sexuelles Fehlverhalten vorgeworfen worden war. Liam Scarlett war ein Jungstar der internationalen Ballettwelt. Sein »Frankenstein«-Abend, 2016 im Royal Opera House uraufgeführt, wurde als Erneuerung des klassischen Ballett-Gestenrepertoires gefeiert und ordentlich verrissen. Scarletts Choreografie zu Leoš Janáčeks »Das schlaue Füchslein« schaute sich sogar Prinz Charles an. Zu Fall brachte den auch in den USA und Australien tätigen Scarlett unter anderem der Vorwurf, Tanzschüler um Nacktfotos gebeten zu haben. Eine vom Royal Ballet angesetzte Untersuchung erbrachte zwar, dass er sich keinerlei justiziabler Verfehlungen schuldig gemacht hatte. Trotzdem trennte man sich im März 2020 endgültig. Auch andere Ballettgruppen cancelten ihre Absprachen mit ihm. Zuletzt gab das Königliche Ballett in Kopenhagen bekannt, es wolle nicht mehr mit ihm arbeiten. Liam Scarlett wurde am 16. April in Ipswich tot aufgefunden.

höb
Zur Ausgabe
Artikel 66 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.